Zum Jagen gehört auch der Naturschutz

Zum Jagen gehört auch der Naturschutz

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm haben 31 Anwärter die Jägerprüfung bestanden. Dabei haben sie nicht nur das Schießen gelernt, sondern umfangreiche Kenntnisse über den Wald, Naturschutz und wilde Tiere erworben.

Bitburg. Für die 31 jungen Jäger war die Ausbildung eine Herausforderung. Denn der Prüfungsstoff ist umfangreich, er besteht aus sechs Sachgebieten von der Wildbiologie, den Jagdbetrieb mit Wildschadensverhütung, Land- und Waldbau, Jagdhunde, Waffenrecht, Wildbrethygiene, Wildkrankheiten, Jagdrecht, Tierschutz- sowie Naturschutz- und Landschaftspflegerecht. Die praktische Schießausbildung war ein weiterer Ausbildungsschwerpunkt.
Alle Alters- und Berufsgruppen


Die Prüfung unter der Leitung des Kreisjagdmeisters Gerd Grebener und der Unteren Jagdbehörde besteht aus drei Teilen an drei Tagen: Schießprüfung, schriftliche Prüfung sowie die praktische Prüfung in Wald und Flur. Im Ausbildungsteam sind Agraringenieure, Veterinäre, Juristen, Förster und weitere Spezialisten ihres Faches. Die Prüflinge kommen aus allen Alters- und Berufsgruppen, es sind Männer wie Frauen dabei, das Alter variiert vom Schüler bis zum Rentner, von 15 bis weit über 60 Jahre.
Feierliche Zeugnisübergabe


In einer festlichen Veranstaltung mit den Jagdhornbläsern Hubertus Bitburg im Hotel Eifelbräu in Bitburg erhielten die erfolgreichen Jungjäger ihre Jägerbriefe von der Vorsitzenden der Kreisgruppe Inge Kockelmann und dem Kreisjagdmeister Gerd Grebener.
Die Prüfungsbesten mit gleichem Notenschnitt waren Cathrin Cajè (Wallersheim) und Eric Lechaux (Hinterweiler). Sie erhielten ein Präsent für ihre herrausragenden Leistungen. Außerdem haben folgende Personen die Jägerprüfung bestanden: Tobias Bahrmann (Oberbettingen), Thomas Barthel (Mauel), Peter Barz (Bollendorf), Michael Benzrath (Bendorf), Florian Biwer (Prüm), Cornelia Burger (Rittersdorf), Tobias Fuchs (Mauel), Andre Granelli (Wallendorf), Nico Gretz (Prüm), Frank Heuser (Bitburg), Ute Hockelmann (Malbergweich), Rainer Kimmes (Kruchten), Edmund Kockelmann (Plütscheid), Martin Krämer (Irrel), Michael Müller (Wallersheim), Florian Notte (Bitburg), Jeremias und Qurinus Oest (Lambertsberg), Manfred Oschlies (Gerolstein), Alexander Pick (Prüm), Udo Pick (Prüm), Helga Richartz (Neuss), Peter Richertz (Masthorn), Alfred Schäfer (Ingnedorf), Thomas Schlöder (Irrel), Joachim Schneider (Bitburg), Oliver Strehl (Daleiden), Tom Thielen (Wolsfeld) und Roland Thielen Nussbaum. red

Mehr von Volksfreund