Zum Wohl der Kinder

Ehrenamtliche Helfer haben den Spielplatz in Eschfeld neu gestaltet. Am Ortseingang beruhigt eine Fahrbahn-Einengung den Verkehr.

Eschfeld. (nt) "100 Stunden Arbeit haben wir bestimmt in die Ausarbeitung der Verkehrsberuhigung gesteckt", sagt Eschfelds Ortsbürgermeister Michel Wallesch. "Aber gelohnt hat es sich." Wallesch und seine fleißigen Helfer haben sich lange Gedanken darüber gemacht, wie man vor allem den Kindern in Eschfeld das Leben sicherer gestalten kann. Herausgekommen ist dabei eine von Steinen umschlossene, bepflanzte Straßenverengung am Ortseingang. Da kein Platz für eine Verkehrsinsel gegeben war, ließen sich die ehrenamtlich Tätigen diese Lösung einfallen. Und tatsächlich: "Es wird langsamer gefahren, so dass sich die Arbeit bezahlt macht", stellt Wallesch fest. Die Verkehrsberuhigung stellt kein unumgängliches Hindernis für die Schulbusse dar und erfüllt ihren Zweck.Doch neben der Sicherheit, steht natürlich auch das Vergnügen der Kleinen im Vordergrund. Ein neues Trampolin und zwei Sitzgarnituren sowie eine Gesamtüberholung kamen dem Spielplatz zu Gute. Unter dem Motto "Aktiv vor Ort" spendete das RWE 2000 Euro für die Spielplatz-Renovierung. Auch diese Arbeiten konnten nur dank der vielen Helfer so gut vonstatten gehen. Für die Sicherheit und den Spaß der Eschfelder Kinder ist jedenfalls gesorgt.