1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Zwei mal vier: Krimis aus der Eifel und Menü in Stadtkyll

Zwei mal vier: Krimis aus der Eifel und Menü in Stadtkyll

Zu einem doppelten Vier-Gänge-Menü lädt die Kleinkunstbühne in Stadtkyll ein. Neben einem entsprechend aufgeteilten Essen gibt es auch noch Spannendes von vier Krimiautoren aus der Eifel zu hören: Felicitas Schulz, Manu Wirtz, Markus Saga und Thomas Sutter lesen aus ihren Werken.



Felicitas Schulz wurde in Radebeul geboren und kam als junges Mädchen in die Eifel. Schon in der Oberschule schrieb sie historische Essays, was sie Jahre später während ihrer Ausbildung zur Stadtführerin weiterentwickelte. Ihre Kenntnisse von Heil- und Hexenpflanzen lässt die Hillesheimerin in Kräuterwanderungen und Theaterstücke einfließen. Zudem schreibt sie Kurzgeschichten, Gedichte, Reiseberichte und ist freie Mitarbeiterin des Trierischen Volksfreunds.

Manu Wirtz ist gebürtige Solingerin. Nach einer Lehre absolvierte sie ein Studium zur Kommunikationsdesignerin. Seit Jahren arbeitet sie im Marketing, in der Werbung und im Verlagswesen. Sie lebt in der Eifel mit ihrem Ehemann und der Katze Jule. In den letzten zwei Jahren hat Manu Wirtz einen Katzenkrimi und eine Tierkrimi-Anthologie veröffentlicht. Im Oktober wird der zweite Katzenkrimi von ihr erscheinen.

Markus Saga
liest aus Kismet war gestern, einem Roman über Spurensuche, Illusionen, wahre Liebe und unauslöschliche Dinge vor dem Hintergrund des 11. September.
Nach Eiszeit (2003) und Yasemins Reise (1999) ist dies der dritte Roman des Autors.

Der Autor Thomas Sutter ist vor einigen Jahren von Köln nach Hürth-Efferen gezogen, wo er die Nähe zur Großstadt schätzt und trotzdem ländlich lebt. An den Wochenenden hat die Eifel es ihm jedoch angetan, und so ist sein erster Eifelkrimi "Tod eines Jagdpächters" entstanden. Aber Köln ist ihm ebenfalls Heimat geblieben, und so führt der Roman auch an die dortigen Ringe und lässt Kölner Urgesteine in waschechtem Dialekt zu Worte kommen. Als echter Kölner Jung gibt der Autor die Sprache des Kölner Milieus originell wider. Neben Romanen schreibt Sutter Drehbücher für Komödien und Thriller. red
Die Lesung beginnt am Samstag, 13. Oktober, um 19.30 Uhr auf der Kleinkunstbühne Stadtkyll. Karten und Informationen unter Telefon 06597/48 11 und im Internet: (kleinkunstbuehnestadtkyll.de). Eintritt inklusive Vier-Gänge-Menü mit Eifeler Spezialitäten für 19,50 Euro.