1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Zwei Tage Mittelalter in Echternach

Zwei Tage Mittelalter in Echternach

(cha) Nils Koch sitzt auf der Treppe, die Augen geschlossen. Seine Finger fliegen über die Saiten der Laute. Dieses Mal spielt er nur für sich, nicht für die Zuschauer. Das Konzert der "Galgenbrüder" aus Hessen, zu denen Koch gehört, ist schon zu Ende.

Jetzt, im Stimmengewirr des er Mittelaltermarkts, ist die kleine Melodie kaum zu hören. Alles redet durcheinander: französisch, englisch, deutsch. Es riecht nach Flammlachs, nach Braten und Backwaren. Händler verkaufen Gewürze, Schnäpse, Lederwaren, Schmuck und allerlei Krimskrams. Kundschaft dafür gibt es genug: Hunderte schlendern heute über den Marktplatz. So in etwa muss es in der alten Stadt im Mittelalter ausgesehen haben. Das ist am Freitag sicher auch dem Wetter geschuldet. Da trübt kaum eine Wolke den blauen Himmel, die Sonne strahlt ohne Unterlass. Samstag hatten Gaukler, Ritter und Spielmannsleut dann leider weniger Glück.
TV-Foto: Christian Altmayer