Zwischen Wurst und Pinsel

NEUERBURG. 500 Euro und Platz eins - die ehemalige Klasse 8a der Grund- und Hauptschule Neuerburg hat den Sonderpreis Handwerk, gestiftet von der Handwerkskammer Trier, im Rahmen des TV -KLASSE!-Projekts gewonnen.

Welche Wurst macht der Fleischer, wie pinselt der Maler und aus welchem Holz sind Tischler geschnitzt? Und am wichtigsten: Was wird von mir verlangt, wenn ich eine Ausbildung im Handwerk anstrebe? Fragen, die sich viele Schüler stellen. Fragen, die zum großen Teil bei so genannten Boss-Tagen beantwortet werden, wenn sich Schüler mit Unternehmern treffen. Viele Schüler erhalten erste Einblicke in die Berufswelt, aber nur ganz wenige setzen sich so intensiv mit dem Boss-Tag auseinander wie die ehemalige Klasse 8a (jetzt 9a) der Grund- und Hauptschule Neuerburg. "Genau das wollten wir. Wir hatten gehofft, dass sich die Schüler intensiver mit dem Boss-Tag beschäftigen. Dass es so erfolgreich enden würde, ahnten wir natürlich nicht." Klassenlehrer Stefan Lehnen ist stolz auf Daniel & Co. aus "seiner" 9a. Sie haben nach dem Boss-Tag und vor allem dank der intensiven Zusammenarbeit mit der damaligen Deutsch-Lehrerin Ute Oetgengerdes ein Projekt aus dem Projekttag gemacht. Da die Klasse am TV -Medienprojekt KLASSE! teilnahm, waren die Schüler schnell im Bilde über das, was journalistische Darstellungsformen ausmacht. Also nutzten die Neuerburger den Boss-Tag für Interviews mit Handwerkern und Berichte über Berufe. Selbst Neuerburgs VG-Bürgermeister Norbert Schneider wurde "ausgequetscht" - das mulmige Gefühl und die Unsicherheit waren schnell verflogen. Wie echte Journalisten schrieben sie ihre Beiträge und reichten sie beim T V ein. Mehr als zwei komplette Zeitungsseiten füllten die Schüler mit ihren Erlebnissen vom Boss-Tag. "Das war eine hervorragende Arbeit. Wir haben uns sehr über dieses Engagement gefreut", lobte auch Hans-Josef Jänschke, der Präsident der Handwerkskammer Trier, die Arbeiten. Am Dienstagmorgen - alle übrigen Schüler der Hauptschule waren zur Feierstunde eingeladen - zeichnete Jänschke die 9a aus. Sie gewann den Sonderpreis Handwerk im Rahmen des TV -KLASSE!-Projekts. Und die Schüler berichteten über ihre Erlebnisse beim Boss-Tag, so wie sie es schon an ihrem Infostand beim Elternsprechtag getan hatten. "Dass Schüler ihre Arbeiten präsentieren und frei sprechen, ist ein weiterer Erfolg des Projekts", lobt Ute Oetgengerdes ihre Ex-Schüler: "Ihr seid klasse." Auch die Lehrerin brachte das KLASSE!-Projekt weiter. Die Arbeit rund um den Boss-Tag war Teil einer Prüfungsstunde, die sie erfolgreich über die Bühne brachte. Nun ist sie Leiterin der Hauptschule in Waxweiler. "Natürlich nehme ich mit meiner neuen Klasse wieder an KLASSE! teil." Klaus Balmes, Schulleiter in Neuerburg lobte ebenfalls "seine" Preisträger: "Wir wollen Qualifikationen für den Beruf erreichen, und dieses Projekt hilft sicher allen Schülern dabei." Für die ehemalige 8a ist der 500-Euro-Scheck von der Handwerkskammer nicht der einzige Preis: Gleich nach dem KLASSE!-Projekt nahmen die Neuerburger an einem Online-Wettbewerb teil, in dem fiktiv Olympische Winterspiele für Schüler in Österreich organisiert werden sollten - als einzige Hauptschule überhaupt. Und auch hier setzten sie sich gegen alle übrigen Bewerber durch. Nun wartet im Frühjahr 2005 eine einwöchige Reise zum Großglockner. Die 500 Euro von der HWK kommen übrigens der Schule - insbesondere dem Arbeitslehre-Unterricht - zugute. Für die Schüler wird aber auch noch etwas herausspringen.