Zwölfjähriger ist o.k.

BITBURG. (-pf.) Dem zwölfjährigen Kind, das an der Otto-Hahn-Straße in Bitburg bei einem Unfall verletzt worden war ( TV vom 13. Juni), geht es gut. In unserer Meldung war durch einen polizeilichen Übermittlungsfehler irrtümlich von einem Mädchen die Rede, in Wirklichkeit handelt es sich bei dem Kind jedoch um einen Jungen.

Nach Auskunft der behandelnden Ärztin im Bitburger Krankenhaus geht es dem Jungen gut: Er hat nur leichte Verletzungen davongetragen. Obwohl der Junge nach dem Aufprall auf das Auto und seinem Sturz bei klarem Bewusstsein war und auch alleine aufstehen konnte, hatte die Autofahrerin sicherheitshalber den Notarzt angefordert. Die Bitburger Polizei bekräftigte am Freitag gegenüber dem Trierischen Volksfreund, dass das Kind die abschüssige Straße mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Seite heruntergefahren war und dass für die Autofahrerin die ohnehin problematische Einsicht in die Straße durch eine rund 1,80 Meter hohe Hainbuchenhecke zusätzlich erschwert war.