| 17:37 Uhr

Autohändler geben Gas

"Prüm macht mobil": Die Abteistadt erlebte am Sonntag erneut einen riesigen Publikumsandrang, wie hier in der Hahnstraße.Foto: Manfred Reuter
"Prüm macht mobil": Die Abteistadt erlebte am Sonntag erneut einen riesigen Publikumsandrang, wie hier in der Hahnstraße.Foto: Manfred Reuter
PRÜM. Gute-Laune-Tag in der Abteistadt: Mehrere Tausend Menschen kamen am Sonntag zu "Prüm macht mobil". Autohändler und Gewerbetreibende zeigten sich am Abend zufrieden. Von unserem Redakteur <br>MANFRED REUTER

Derplötzliche Donnergroll am Nachmittag hatte nur eine dürftigeWirkung. Lediglich rund eine halbe Stunde verjagte derglücklicherweise etwas halbherzig daher kommende Gewitterschauerdie Menschenmassen aus Prüm, dessen Gewerbeverein am Sonntag zumsechsten Mal zum verkaufsoffenen Sonntag in Verbindung mit derAutoschau "Prüm macht mobil" geladen hatte. Vorher und nachherhieß es - wie in den Vorjahren: "Himmel und Menschen in Prüm". Muntere Unterhaltung

Der Gewerbeverein hatte rund um die offenen Geschäfte ein flottes Unterhaltungsprogramm organisiert. Nicht nur, dass wie in den Vorjahren das Technische Hilfswerk (THW) Gerät und Dienstleitung präsentierte; mitten auf der Hahnplatzkreuzung rockte die "Unplugged Band", während für die kleinen Besucher unter anderem Karussells, Torwand und Trockenrodelbahn zur Verfügung standen. Und während es kulinarische Angebote "satt" gab, durfte auch eine Spendenbox für die vom Krieg geschüttelten Menschen im Irak nicht fehlen. Die Parkdecks am Teichplatz und an der Bahnhofstraße waren unterdessen bereits gegen Mittag voll belegt.

Unter dem Strich zufrieden zeigten sich die Autohändler. Matthias Philippe vom Autohaus Bohnen auf der Dausfelderhöhe sprach von einem erfolgreichen Tag. "Es läuft sehr gut", zog er am Nachmittag ein vorläufiges Fazit. Und auch das Angebot des Gewerbevereins zu dieser Aktion bezeichnete er als positiv.

Auch Philippes Kollege Gilbert Bitzigeio von Ford Krämer bestätigte, dass "viele Interessenten" registriert worden seien. Die Aktion "Prüm macht mobil" werde in seinem Unternehmen ebenfalls wohl wollend zur Kenntnis genommen.

Wenig Zeit zum Telefonieren hatte auch Manfred Haas (Autohaus Haas, Niederprüm). Dort herrschte am Nachmittag großer Andrang, etliche Verkaufsgespräche ließen kaum Zeit zu einer Verschnaufpause.

Offenbar mit dem Tag zufrieden waren auch die Bekleidungshäuser. Christina Kausen machte es kurz: "Wenn es in den nächsten zehn Jahren so bleibt wie heute, sind wir zufrieden."

Zu Frühlingsmarkt und verkaufsoffenem Sonntag hatte gestern auch der Gewerbeverein Waxweiler eingeladen. Dort registrierten die Geschäftsleute ebenfalls regen Andrang. Ausführlicher Bericht folgt.