Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 12:38 Uhr

Unwetterschutz
Bitburger Bürger bereiten sich auf Hochwasser vor

Auch die Nims in Bitburg-Stahl führt wesentlich mehr Wasser als sonst.
Auch die Nims in Bitburg-Stahl führt wesentlich mehr Wasser als sonst. FOTO: Christian Altmayer / TV
Bitburg-Stahl. Nachdem Sturmtief „Burglind“ über die Eifel hinweggefegt ist, kam es zu anhaltenden Regenfällen. Die Folge: Einige Flüsse sind über ihre Ufer getreten. Doch was können die Bitburger tun, wenn es im Bereich der Nims zu Überschwemmungen kommt?

Darum geht es am Donnerstag, 18. Januar, um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Bitburg-Stahl. Alle Einwohner sind zur Auftaktveranstaltung eingeladen.

An diesem Abend werden Möglichkeiten zur Vorsorge bei Hochwaser und Starkregen diskutiert. Als Grundlage dazu dienen Impulsvorträge, die Informationen liefern.

Auf die vorgebrachten Themenschwerpunkte und örtliche Problempunkte wird dann in Bürgerworkshops eingegangen, die der Auftaktveranstaltung folgen werden.