| 20:36 Uhr

Blitzendes Chrom und viel Historie

Mal unter die Haube gucken: Besucher beim Young- und Oldtimer-Treffen in Bitburg. Tv-Foto: Markus Angel
Mal unter die Haube gucken: Besucher beim Young- und Oldtimer-Treffen in Bitburg. Tv-Foto: Markus Angel
Bitburg. Mehr als 100 Young- und Oldtimer gab es beim zweiten Treffen zum "Mobiles Kulturgut Eifel" in Bitburg zu sehen. Bei sonnigem Wetter drängten sich die Besucher um die automobilen Schmuckstücke.

Bitburg. Der Wettergott hatte es gut mit den Besitzern von "Hundeknochen" Ford Escort, "Luftlutscher Bullys" und bummenden V8-Kolossen gemeint. Beim zweiten Treffen "Mobiles Kulturgut Eifel" kamen mehr als 100 Besitzer von Young- und Oldtimern zu einem lockeren Beisammensein und spannenden Benzingesprächen in Bitburg zusammen.
Die Initiatoren Heiko Müller und Marco Pohl hatten auf dem Gelände des Autohauses Bales & Werkmeister in Bitburg Liebhaber "mobilen Kulturguts" zu diesem Treffen eingeladen. Neben automobilen Klassikern waren auch Mopeds und Motorräder zu sehen. Um Besucher zu begeistern, bedurfte es hierbei keines Bugattis oder Ferraris.
Ein Audi 80 aus den 70er Jahren mit original 66 000 Kilometer auf der Uhr und "frischem Wachs" im Motorraum sorgte für abstürzende Kinnladen - ebenso wie ein Golf 1 im unverbastelten Originalzustand. Dass das Interesse an solchen Veranstaltungen immer mehr an Bedeutung gewinnt, zeigte nicht nur die Anzahl der Teilnehmer: Bereits um die Mittagsstunde war die Dieselstraße beidseitig mit Autos von Besuchern zugeparkt. ang
Die nächste, größere Veranstaltung dieser Art findet am 6. und 7. September unter dem Motto "Vierte internationale Bitburg Classic" im Industriegebiet auf Merlick statt. Interessierte können sich unter <%LINK auto="true" href="http://www.bitburg-classic.de" class="more" text="www.bitburg-classic.de"%> anmelden. Besuch und Teilnahme kostenlos.