| 21:39 Uhr

Chat-Noir-Betreiber stellt Insolvenzantrag

Blick in das Foyer des „Chat noir“. TV-Foto: Roland Morgen
Blick in das Foyer des „Chat noir“. TV-Foto: Roland Morgen
Das Varieté Chat Noir steht offenbar vor dem Aus. Betreiber Volker Justinger hat ein Insolvenzverfahren beantragt und das Amtsgericht Trier den Rechtsanwalt Alexander Leich zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Trier. (r.m.) "Auf Wiedersehen!" steht in 16 verschiedenen Sprachen auf der Rückseite des Schildes über der Treppe im Casino am Kornmarkt - ein Abschiedsgruß für Besucher, die das Varieté Chat Noir im ersten Casino-Obergeschoss nach Veranstaltungen verlassen. Momentan sieht es aber so aus, als würde das Chat Noir nicht sein Publikum, sondern sich selbst verabschieden. Betreiber Volker Justinger (41) hat einen Insolvenzantrag gestellt. Betroffen: die Chat Noir GmbH & Co KG.

Damit ist das eingetreten, was Beobachter schon länger vermuten: Das Etablissement sei am Ende. Eine ansatzweise Bestätigung dafür hatte Justinger vor drei Monaten selbst gegeben, indem er eine Sommerpause für eigene Programmformate wie Varieté-Shows und Piano-Bar einläutete, derweil die Veranstaltungen wie etwa Disco-Partys (für die Justinger untervermietete) wie gehabt weiterliefen. Die Pause für Eigenproduktionen sollte die Betriebskosten senken und das Chat Noir überlebensfähig machen, wie Justinger damals sagte (TV vom 2. Juni).

Statt Sommerpausen-Ende nun Insolvenzantrag. Während Justinger gestern für den TV nicht zu erreichen war, sagte sein Mitarbeiter Rainer Gaa (40), es bestehe die Absicht, das Chat Noir fortzuführen.

Der vorläufige Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Alexander Leich (Trier), mochte sich zunächst nicht äußern: Die Bestellung durch das Amtsgericht sei ganz frisch und er habe sich noch kein Bild machen können. Ob die Zahlungsfähigkeit wieder hergestellt werden kann oder die Situation geordnet abgewickelt werden muss, werden also erst die nächsten Wochen zeigen. Bei Vermieter Triwo AG drückt man sich vielsagend diplomatisch aus: Ein Fortbestand des Betriebs liege durch das Interesse Dritter im Bereich des Möglichen. Klartext: Es stehen schon neue Mietinteressenten auf der Matte. Veranstalter Ingo Popp (47) dürfte es recht sein, wenn es weitergeht im Casino-Obergeschoss. Er hat das Chat Noir für vier Konzerte in den nächsten Monaten gebucht, das erste mit Jazz-Sängerin Lyambiko am 30. September. Der Vorverkauf läuft, und Popp denkt "noch nicht darüber nach, nach einer Ausweich-Location zu suchen". Extra Das Varieté Chat Noir wurde im November 2007 im bis dahin wenig genutzten "Bürgersaal" (300 Quadratmeter) des Casinos am Kornmarkt eröffnet. Mit kleinen, aber feinen Veranstaltungen und seinem gastronomischen Angebot entwickelte es sich zu einer festen Größe im Trierer Kulturangebot. Nach internen Differenzen stiegen die vormaligen Mitbetreiber Marco Gruben (36) und Tom Rüdell (33) Ende 2009 aus. Seither ist Volker Justinger alleiniger Betreiber.