| 20:45 Uhr

Das Akkordeon - ein vielseitiges Instrument

Konzentration und Können: Musiker aus der Region spielen beim Akkordeon-Festival in Idesheim. TV-Foto: Bettina Bartzen
Konzentration und Können: Musiker aus der Region spielen beim Akkordeon-Festival in Idesheim. TV-Foto: Bettina Bartzen FOTO: Bettina Bartzen (beba) ("TV-Upload Bartzen"
Idesheim. Zum dritten Mal organisierte das Akkordeonorchester Idesheim-Ittel-Hofweiler unter der musikalischen Leitung von Alexander Konrad das Akkordeonfestival "Frohe Klänge". Es traten acht Orchester, unter anderem auch aus Luxemburg und Belgien, vor einem gefüllten Saal im Gasthaus Lieser auf. Bettina Bartzen


Die Musiker würdigten das Instrument mit unterschiedlichen Musikgenres. Es waren Lieder wie "California dreamin", Edith Piaf à la carte und sogar "Smoke on the Water" von Deep Purple dabei. "Das Akkordeon wird häufig unterschätzt. Dabei ist es ein sehr vielseitiges Instrument", sagt Julia Heinz. Sie spielt seit ihrer Kindheit im Akkordeonorchester "Frohe Klänge" mit.
Das Erlernen dieses Instruments ist am Anfang sehr komplex. Denn das gleichzeitige Spielen der Melodie- und der Bassseite erfordert eine gute Koordination. Deshalb ist am Anfang Geduld gefragt. Trotzdem ist der Einstieg jederzeit und in jedem Alter möglich.

Die Mitwirkenden: Akkordeon Orchester Menningen-Minden, Akkordeon Orchester der Kreismusikschule Vulkaneifel, Akkordeon Orchester "Frohe Klänge", Akkordeon Ensemble Lydies Lesbische Verwandschaft, Société Municipale des Accordéonistes de Luxemburg, Harmonika-Orchester Bietzen, Accordia St. Vith, Akkordeon Orchester Bitburg.
Interessierte, egal ob zur Ausbildung oder auch zum Mitspielen, sind beim Akkordeonorchester Idesheim-Ittel-Hofweiler willkommen. Kontakt: Christiane Neises, Telefon 0171/6116496, E-Mail: akkordeon@ froheklaenge.de. Info: www.
froheklaenge.de