| 19:37 Uhr

Der Pastor stellt das Bier kalt

Nach Wilsecker und Seinsfeld jetzt auch in Kyllburgweiler: Das neue Einsatzfahrzeug steht ab sofort zur Verfügung.Foto: Rudolf Höser
Nach Wilsecker und Seinsfeld jetzt auch in Kyllburgweiler: Das neue Einsatzfahrzeug steht ab sofort zur Verfügung.Foto: Rudolf Höser
KYLLBURGWEILER (rh). Moderne Technik, die begeistert: Mit einem Fest feierte die Feuerwehr Kyllburgweiler die Einweihung des neuen Feuerwehrfahrzeuges.

"GW-TS" - vier Buchstaben erleichtern der Feuerwehr Kyllburgweiler künftig die Arbeit. So heißt nämlich das neue Fahrzeug, das bei einem Fest eingeweiht wurde - übrigens als drittes neues Fahrzeug in der VG Kyllburg nach denen in Wilsecker und Seinsfeld. Es ist Ersatz für den alten Anhänger und hat zudem eine neue Pumpe. "Damit hat auch diese kleine Wehr ein modernes und der Aufgabe entsprechendes Einsatzfahrzeug. Die Verbandsgemeinde zeigt damit auch, dass bei uns der Stellenwert auch der kleinen Wehren groß ist", sagte Bürgermeister Bernd Spindler bei der Einsegnung. Wehrführer Dietmar Keil hatte die vielen Besucher, darunter auch viele Feuerwehrmänner aus den Nachbarorten, begrüßt. Er freute sich darüber, dass seine Leute nun mit einem richtigen Feuerwehrauto arbeiten können, das unabhängig von Zugmaschinen ist. Auch Wehrführer Manfred Heinen gratulierte zum neuen Gerät. Aber die Wehrleute hatten gleich doppelten Grund zu feiern. Denn auch das in Eigenleistung frisch renovierte Feuerwehrgerätehaus ist fertig. Pastor Klaus Bender segnete das Fahrzeug und die neuen Räume ein. Nicht aber, ohne vorher seine besondere Beziehung zur Feuerwehr zu beschreiben, nachdem es auch im Pfarrhaus eine Brand gab. "Sollte das noch mal passieren, dann hab ich für die Feuerwehr ein paar Kisten Bier im Vorratsraum rechts um die Ecke kalt gestellt", scherzte der Geistliche. Er wünschte den Feuerwehrleuten gutes Gelingen und erbat dafür den Segen Gottes. Die Singgruppe Kyllburgweiler umrahmte die Einsegnung mit ihrem Gesang. Mittagessen, Wettkampfspiele und ein Konzert des Musikvereins Dudeldorf sorgten für Unterhaltung.