| 20:36 Uhr

Die Südeifel hat jetzt zwei neue digitale Visitenkarten

Einfach strukturiert und einladend gestaltet: Die Kommunale Betriebs- und Entwicklungsgesellschaft (KBE) Irrel hat der Teufelsschlucht und dem Felsenland Südeifel jeweils eine neue Homepage spendiert - und bittet jetzt um Feedback.

Irrel/Bollendorf. Der Irreler Tourismus ist im Umbruch: Die neue touristische Zentrale im Abteihof Bollendorf ist so gut wie fertig. Und jetzt gibt es auch neue digitale Visitenkarten: Damit sich Urlauber in der Südeifel einfacher zurechtfinden, hat die Verbandsgemeinde Irrel über die Kommunale Betriebs- und Entwicklungsgesellschaft (KBE) gleich zwei neue Internetseiten ins Netz gebracht: eine für das Felsenland Südeifel, eine weitere für die Teufelsschlucht. Wer mit einem Smartphone unterwegs ist, kann sich eine entsprechende App herunterladen.Die Kosten für die beiden Webseiten und die App liegen nach Informationen der Verbandsgemeinde Irrel bei rund 29 000 Euro. Knapp 16 000 davon werden als Projekt von der EU bezuschusst. "Während der Schwerpunkt der Felsenland-Seite das Wandern ist, geht es bei der Seite zur Teufelsschlucht um das Erleben der Natur", erklärt Bruno Zwank, Geschäftsführer der KBE. Hier können Interessierte sich über die 23 "Teufelspfade" (Wanderempfehlungen) oder über die Unterkunftsmöglichkeiten in der Südeifel informieren. Ein Hinweis für die einheimischen Gastgeber: "Pensionen oder andere touristische Betriebe können sich gerne an unserer Seite beteiligen." Das "Basispaket" dieser Beteiligung ist kostenlos, für detailliertere Infos und das Hochladen von Bildern müssten die Unternehmen dann zahlen.Noch befinden sich die beiden Portale in einer Testphase. Das heißt, dass noch nicht alle Informationen umfassend eingepflegt sind und auch Verbesserungsvorschläge von außen noch angenommen werden. "Wir hoffen natürlich auf Feedback von unseren Benutzern", sagt Zwank. Im August oder September soll es dann im neuen Abteihof den offiziellen Startschuss für die Internetportale geben. slgDie Internetseiten sind erreichbar unter www.teufelsschlucht.de www.felsenland-suedeifel.de