| 15:37 Uhr

MUSIK
Die Zalotenfrießer bieten mehr als Salat

Neuerburg. Der Eifelverein und der Männergesangsverein Neuerburg laden diesen Sonntag wieder zum Fest.

Gemeinsam laden der Eifelverein und der Männergesangverein Neuerburg wieder zum traditionellen „Zalotenfrießer“- und Sommerfest ein.

Dass die beiden Vereine gemeinsam einladen, hat seinen Grund: Zum einen gibt es eine große Schnittmenge bei den Mitgliedern und zum anderen verbindet die beiden Vereine eine langjährige Freundschaft und gute Zusammenarbeit. So kam es erstmals 2016 zu der Idee, ein Fest zusammen zu machen. Und das wird wegen des großen Anklangs auch in diesem Jahr fortgesetzt. Am Sonntag, 29. Juli, ist es wieder so weit. Los geht es um 11.15 Uhr mit dem Frühschoppen am Festplatz „Unter den Linden“ in der Dechant-Zimmer-Straße.

Zum Frühschoppen unterhalten Gastchöre die Besucher. Es treten auf der Kirchenchor Großkampen-Leidenborn und der Kirchenchor Lahr-Hüttingen. Später sorgen fder MGV Neuerburg und die Lokalband „Müller’s Musikanten“ und zum Abschluss der Musikverein Neuerburg für Unterhaltung.

Das Küchenteam des Eifelvereins zaubert ein regionales Mittagessen mit Deftigem vom Grill und reichem Kuchen-Buffet. Also keine Sorge: Auch, wenn der Eifelverein immer vom „Zalotenfrießerfest“ spricht, gibt es nicht etwa nur Salat (Zalot) zu essen.

Woher der Name dann kommt? „Neijerburjer Zalotenfrießer“ werden die Neuerburger von den Bewohnern der Nachbarorte genannt, weil die Lebensverhältnisse nach dem letzten großen Stadtbrand von 1818 wohl etwas eingeschränkt in dem Städtchen waren – und vor allem Salat auf den kargen Speiseplänen der Neuerburger stand.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.neuerburg-eifel.de