| 17:15 Uhr

Vereine
Eifelverein wandert in den Mai

Mettendorf. (red) 33 Wanderer machten sich zusammen mit Wanderführer Günter Müller auf, um die traditionelle 1. Mai-Wanderung durch den Kammerwald in Angriff zu nehmen. Die 13 Kilometer lange Strecke startete am Beginn des Kammerwaldes, dann ging es hinab ins Gaytal, am Brandweiher vorbei und hinauf zur Bauler Straße. Über schöne Waldwege führte der Weg dann zum Potsdamer Platz und weiter zu der allseits bekannten Königseiche. Nach einer Stärkung ging es weiter in Richtung Rother Lay, dann hinunter zum Teggelbach und zurück zum Ausgangspunkt. Eine Gruppe von Kurzwanderern erkundete zusammen mit Wanderführer Reinhold Hoffmann auf einer fünf Kilometer langen Wanderung die Schönheit der Mischwälder im Kammerwald.

(red) 33 Wanderer machten sich zusammen mit Wanderführer Günter Müller auf, um die traditionelle 1. Mai-Wanderung durch den Kammerwald in Angriff zu nehmen. Die 13 Kilometer lange Strecke startete am Beginn des Kammerwaldes, dann ging es hinab ins Gaytal, am Brandweiher vorbei und hinauf zur Bauler Straße. Über schöne Waldwege führte der Weg dann zum Potsdamer Platz und weiter zu der allseits bekannten Königseiche. Nach einer Stärkung ging es weiter in Richtung Rother Lay, dann hinunter zum Teggelbach und zurück zum Ausgangspunkt. Eine Gruppe von Kurzwanderern erkundete zusammen mit Wanderführer Reinhold Hoffmann auf einer fünf Kilometer langen Wanderung die Schönheit der Mischwälder im Kammerwald.

In der „Alten Schule“ in Körperich hatten Iris Müller und Lydia Clerf alles für die gemütliche Rast vorbereitet. Mit Getränken, Schnittchen, leckerem Kuchen und Waffeln stärkten sich die Wanderer zum Abschluss.⇥Bild: Eifelverein