| 21:14 Uhr

Ein Weinfest mitten in der Eifel und hunderte Gäste sind dabei

Na dann, Prost: Auch Bürgermeister Josef Junk (Zweiter von rechts) gehört zu den Gästen der Premiere von „Wein & Musik im Hof“ in Wolsfeld. TV-Foto: Agentur Höser
Na dann, Prost: Auch Bürgermeister Josef Junk (Zweiter von rechts) gehört zu den Gästen der Premiere von „Wein & Musik im Hof“ in Wolsfeld. TV-Foto: Agentur Höser FOTO: Rudolf Höser (rh) ("TV-Upload H?ser"
Wolsfeld. Es war eine gelungene Premiere, die der Sportverein Wolsfeld da auf die Beine gestellt hat. Die Idee: Live-Musik mit Weinen aus der Region Mosel, Saar und Pfalz zu kombinieren und mitten in der Eifel mal ein Wein- und Hoffest zu machen, kam an. Hunderte Gäste machten das Fest zum Erfolg.

Wolsfeld. Es muss nicht immer Bier sein. Auch in der Eifel wird gerne Wein getrunken. Doch Weinfeste, wie sie an der Mosel Tradition sind, gibt es hier nicht - und das wollte der Sportverein Wolsfeld ändern.
Selbst wenn es hier keine Winzer gibt - von ein paar unerschrockenen Hobby-Winzern, die auch hier Trauben anbauen und zu Wein verarbeiten, einmal abgesehen (der TV berichtete) - muss das ja nicht heißen, dass es deshalb auch kein Weinfest geben kann. Das dachte sich der Sportverein Wolsfeld und plante seither das erste Weinfest in der Südeifel. Einige hundert Gäste feierten am Wochenende in der Hofanlage der Familie Lack in Wolsfeld die erste Auflage der Veranstaltung "Wein & Musik im Hof" - und hatten sichtlich Spaß an dem Fest.
Am Samstagabend stand Live-Musik der Formationen Coquelicot Chansons, Big Notes und Kelsey Klamath auf dem Programm. Noch breiter war die musikalische Palette am Sonntag mit Auftritten des Musikvereins Wolsfeld, dem Chor Cäcilias Töchter aus Meckel, den Eppisch Hofmusikanten und weiteren Akteuren. "Wir genießen die Musik, aber auch die hervorragenden Weine. Eine tolle Idee, die förmlich nach Wiederholung schreit", sagten Mandy und Daniel Flieger, die sich gut gelaunt unterhalten ließen. rh