| 20:40 Uhr

Enz bei Mettendorf verunreinigt: Substanz noch unbekannt

Was kann das nur sein? Ein Wehrmann nimmt Wasserproben an der Enz. TV-Foto: Florian Blaes
Was kann das nur sein? Ein Wehrmann nimmt Wasserproben an der Enz. TV-Foto: Florian Blaes FOTO: (e_bit )
Mettendorf. Ein seltsamer Film lag am Dienstag auf der Enz bei Mettendorf. Erste Vermutung: Es könnte sich um eine Verunreinigung durch Öl handeln. scho/fba

Doch bei genauerer Überprüfung durch die Feuerwehr stellte sich heraus, dass es kein Ölfilm ist.
"Viel mehr wissen wir im Moment auch noch nicht", sagt Norbert Weiler von der Polizei Bitburg. Auch er war vor Ort. Es wurden Wasserproben entnommen. "Die müssen jetzt erst mal untersucht werden", sagt Weiler und verweist auf einen Schnelltest, den die Feuerwehr gleich gestern gemacht hat. Demnach würde es sich bei der Verunreinigung weder um Öl noch um Säure, Lauge oder Nitrat handeln. Alles weitere müsse der Test der Wasserproben durch die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord zeigen.

Die Feuerwehr - im Einsatz waren rund 25 Mann aus Mettendorf, Neuerburg, Utscheid und Körperich - hat auf der Enz eine Ölsperre gelegt und mit Bindemitteln gearbeitet, um eine weitere Ausbreitung der Verunreinigung zu verhindern. Auch die Frage, von wo die Substanz in die Enz eingeleitet wurde, ist noch unklar. Aufgefallen war die Verunreinigung Spaziergängern.