| 18:09 Uhr

Feuerwehr
Erfolgreiche Übung des Löschzuges

 s 11 in Fließem  Seit Beginn des Jahres gibt es in der Verbandsgemeinde Bitburger Land 12 Löschzüge. Die Ziele der neu eingerichteten Löschmannschaften aus meist vier Feuerwehren, teils sogar bis neun Wehren ist neben der Zusammenarbeit mit den Feuerwehrleuten unterschiedlicher Einheiten in einer Gruppe auch die Handhabung von Gerätschaften innerhalb des Löschzuges. Diese Zugstrukturen sind eine Weiterentwicklung bestehender Alarmierungsstrukturen und werden für eine verbesserte Zusammenarbeit der Einheiten untereinander beitragen.  Der Löschzug 11, bestehend aus den Wehren aus Fließem , Bickendorf-Ließem, Nattenheim und Seffern hatte die erste gemeinsame Übung jetzt in Fließem. Übungsobjekt war die Rinder Union West (RUW). Wehrleiter Klaus Peter Dimmer, Fließems Ortsbürgermeisterin Anja Esch , und auch RUW-Chef Gerd Grebener konnten sich ein Bild vom guten Ablauf der Übung und der Zusammenarbeit der Feuerwehren machen. Neben dem Aufbau einer Wasserversorgung, wurde auch der Erstangriff, Menschenrettung im Gebäude und eine Funkübung praxisnah geprobt. Die diesem Jahr finden noch drei weitere Übung dieser Art des Löschzuges 11 statt. Foto: Wilfried Kootz
s 11 in Fließem Seit Beginn des Jahres gibt es in der Verbandsgemeinde Bitburger Land 12 Löschzüge. Die Ziele der neu eingerichteten Löschmannschaften aus meist vier Feuerwehren, teils sogar bis neun Wehren ist neben der Zusammenarbeit mit den Feuerwehrleuten unterschiedlicher Einheiten in einer Gruppe auch die Handhabung von Gerätschaften innerhalb des Löschzuges. Diese Zugstrukturen sind eine Weiterentwicklung bestehender Alarmierungsstrukturen und werden für eine verbesserte Zusammenarbeit der Einheiten untereinander beitragen. Der Löschzug 11, bestehend aus den Wehren aus Fließem , Bickendorf-Ließem, Nattenheim und Seffern hatte die erste gemeinsame Übung jetzt in Fließem. Übungsobjekt war die Rinder Union West (RUW). Wehrleiter Klaus Peter Dimmer, Fließems Ortsbürgermeisterin Anja Esch , und auch RUW-Chef Gerd Grebener konnten sich ein Bild vom guten Ablauf der Übung und der Zusammenarbeit der Feuerwehren machen. Neben dem Aufbau einer Wasserversorgung, wurde auch der Erstangriff, Menschenrettung im Gebäude und eine Funkübung praxisnah geprobt. Die diesem Jahr finden noch drei weitere Übung dieser Art des Löschzuges 11 statt. Foto: Wilfried Kootz FOTO: TV / Wilfried Kootz
Fließem. (red) Seit Beginn des Jahres gibt es in der Verbandsgemeinde Bitburger Land zwölf Löschzüge. Der Löschzug elf, bestehend aus den Wehren aus Fließem, Bickendorf-Ließem, Nattenheim und Seffern hatte die erste gemeinsame Übung jetzt in Fließem.

Übungsobjekt war die Rinder Union West (RUW). Wehrleiter Klaus Peter Dimmer, Fließems Ortsbürgermeisterin Anja Esch , und auch RUW-Chef Gerd Grebener konnten sich ein Bild vom guten Ablauf der Übung und der Zusammenarbeit der Feuerwehren machen. ⇥Foto: Wilfried Kootz