| 10:56 Uhr

Bitburg
Feuerwehr warnt vor Waldbrandgefahr

Bitburg. Die Feuerwehr Bitburg bittet alle Spaziergänger, Grill- und Naturfreunde um Vorsicht wegen der enormen Trockenheit in Folge der Hitzewelle: „Die Waldbrandgefahr liegt im Eifelkreis Bitburg-Prüm aktuell bei Stufe 4, die zweithöchste Stufe.“ Von Dagmar Schommer
Dagmar Schommer

Deshalb sollten alle, die sich draußen aufhalten, auf offene Feuer verzichten, keine Zigaretten unachtsam wegwerfen und auch keine Glasflaschen auf Wiesen oder in Wäldern liegen lassen. Denn da das Glas die Sonnenstrahlen bündelt, kann sich trockenes Gras oder Laub sonst schnell entzünden. Bei der Trockenheit reicht schon ein kleiner lodernder Funke, um einen Flächenbrand auszulösen.

Auch das Grillen im eigenen Garten kann gefährlich werden. Die Feuerwehr Bitburg rät: „Meidet mit dem Grill die Nähe von trockenen Hecken und schüttet die Kohlen nicht einfach in den Garten.“

Auch in den kommenden Tagen ist kaum mit Abkühlung zu rechnen. Und das bedeutet nicht nur, dass die Waldbrandgefahr weiter anhält, sondern auch, dass die Menschen weiter mit der Hitze klar kommen müssen. Für den Körper bedeutet das: Höchstleistung. Tipp der Feuerwehr Bitburg: „Grundsätzlich gilt es, immer viel zu trinken. Und: Sucht nach Möglichkeit schattige Plätze und vermeidet längere Aufenthalte in der Sonne.“