| 20:35 Uhr

Gartentouren stehen hoch im Kurs

Das Programm der Kreisvolkshochschule ist vielfältig. Über mehr Teilnehmer bei „Literatur im Schloss“ würden sich (von links) Marlene Burggraf, Alfred Marder und Marlen Meyer, die ehrenamtlich für die Kreisvolkshochschule arbeiten, freuen. TV-Foto: Sabrina Tietze
Das Programm der Kreisvolkshochschule ist vielfältig. Über mehr Teilnehmer bei „Literatur im Schloss“ würden sich (von links) Marlene Burggraf, Alfred Marder und Marlen Meyer, die ehrenamtlich für die Kreisvolkshochschule arbeiten, freuen. TV-Foto: Sabrina Tietze
Bitburg/Prüm. Das Programm der Kreisvolkshochschule Bitburg-Prüm ist abwechslungsreich. Von Literatur über Sprachkurse und Studienfahrten bis hin zu Museumsbesuchen: Die Teilnehmer lernen die Kultur der Region kennen. Sabrina Tietze

Bitburg/Prüm. Traditionsreiche Gartenkulturen bewundern? Paradiesische Gärten entdecken? Unterschiedliche Gartenstilrichtungen kennen lernen? Gartenthemen liegen momentan im Trend - auch bei der Kreisvolkshochschule Bitburg-Prüm. "Die erfolgreichsten Veranstaltungen, die wir anbieten, sind im Moment die Gartentouren mit immer etwa 40 Teilnehmern", sagt Marlen Meyer, die Leiterin der Kreisvolkshochschule Bitburg-Prüm.
"Im Vergleich zur Bundesgartenschau konnten bei unseren fünf Touren auch private Gärten besucht werden, die eine besondere Ausstrahlung haben und oft sehr eindrucksvoll sind." Weil die Touren so erfolgreich sind, werden im nächsten Jahr wahrscheinlich zwei Fahrten ausgeschrieben, wobei die Termine noch nicht feststehen.
"Wir haben das Thema früh erkannt. Dieser Trend berührt alle - von der Stadt und vom Land", begründet Marlen Meyer den Erfolg. "Wenn man sich permanent informiert, erkennt man Trends. Ideen für Veranstaltungen kommen dann manchmal ganz schnell." Während die Gartentouren gut besucht sind, sind die Teilnehmerzahlen bei Theaterfahrten rückläufig. "Das hat steuerliche Gründe. Weil wir bei diesen Fahrten wie ein Reiseunternehmen handeln, müssen wir Umsatzsteuer zahlen und dadurch wird unser Angebot teurer. Auch weil die Energiekosten steigen, werden unsere Preise höher und davon werden eventuelle Teilnehmer abgeschreckt", sagt Alfred Marder, der Geschäftsführer der Kreisvolkshochschule.
Dennoch sind die Zahlen insgesamt im Vergleich zum Jahr 2010 leicht gestiegen. Während 2010 etwa 5600 Teilnehmer circa 4500 Unterrichtsstunden bei 292 Veranstaltungen besucht haben, sind es 2011 bereits etwa 5800 Teilnehmer, die ungefähr 4900 Stunden bei 295 Veranstaltungen, Kursen und Fahrten besucht haben.
Dabei werden die Angebote auch über die Region hinaus genutzt. Regelmäßig nehmen Menschen aus Trier, Gerolstein und Wittlich daran teil. Die Veranstaltung "Literatur im Schloss" bezeichnet die Leiterin Meyer als eine der wertvollsten Veranstaltungen der Kreisvolkshochschule, bei der regelmäßig etwa 30 bis 40 Teilnehmer kommen würden.
"Hier würden wir uns über eine noch größere Nachfrage sehr freuen", sagt sie, denn neben dem Auftrag der Erwachsenenbildung habe die Kreisvolkshochschule das Ziel, die Wertschätzung der Kultur in der Region zu stärken und das Kulturbewusstsein zu erhöhen.
Extra

Die Kreisvolkshochschule Bitburg-Prüm (KVHS) ist die staatlich anerkannte Weiterbildungseinrichtung des Eifelkreises Bitburg-Prüm. Neben ihr gibt es im Kreisgebiet noch die staatlich anerkannten Volkshochschulen der Stadt Bitburg und der VG Prüm. Die Mitglieder der KVHS sind die örtlichen Einrichtungen der Volkshochschulen Arzfeld, Irrel, Kyllburg, Neuerburg und Speicher und der Volksbildungswerke Bitburg-Land, Eisenach, Orenhofen und Waxweiler. Das Bildungsprogramm der Kreisvolkshochschule gibt es in gedruckter Form in der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm, Trierer Straße 1, Bitburg, und in den VG-Verwaltungen sowie im Internet unter www.bitburg-pruem.de/kvhs tie