| 21:46 Uhr

Geduldsprobe für Autofahrer

Am Moseltaldreieck bei Schweich und Longuich berühren sich die Autobahnen 1 und 602. Dort stehen weitere Baustellen und damit Verkehrsbehinderungen bevor. TV-Foto: Friedemann Vetter
Am Moseltaldreieck bei Schweich und Longuich berühren sich die Autobahnen 1 und 602. Dort stehen weitere Baustellen und damit Verkehrsbehinderungen bevor. TV-Foto: Friedemann Vetter
Die Autofahrer in der Region sehen schweren Zeiten entgegen: Ab kommender Woche behindern wechselnde Baustellen am Autobahndreieck bei Schweich den Verkehr. Hinzu kommen eine voll gesperrte B 53 zwischen Pallien und Biewer sowie die Vollsperrung der K 1 bei Herresthal. Von Friedhelm Knopp und Marcus Hormes

Trier/Schweich. Die gute Nachricht stellt das Autobahnamt Montabaur voran: "Die Arbeiten auf dem Luxemburg-Anschluss A 64 konnten zügig abgeschlossen werden. Verkehrsbehinderungen sind dort in der kommenden Woche nicht mehr zu erwarten."

Dem folgt die Ankündigung von verschiedenen Baustellen auf dem Autobahndreieck (AD) Moseltal, die nächste Woche den Geduldsfaden der Autofahrer auf der A 1 und A 602 erheblich auf die Probe stellen dürften:

In Fahrtrichtung Saarbrücken beginnen am Dienstag, 2. November, Sanierungsarbeiten zwischen dem AD Moseltal und der Fellerbachtalbrücke (Richtung Hermeskeil). Bis Sonntag, 7. November, kann der Verkehr diese Baustelle nur einspurig passieren. Ab Donnerstag, 4. November, beginnen weitere Arbeiten an wechselnden Stellen direkt auf dem Autobahndreieck direkt auf dem AD Moseltal, von dem dann beide Fahrtrichtungen betroffen sind. Während der Woche wird der Verkehr immer einspurig an den verschiedenen Baustellen vorbeigeführt.

Voll gesperrt werden am Wochenende vom 5. bis 7. November die Anschlüsse von Trier nach Saarbrücken (A 602 zur A 1) sowie aus Richtung Koblenz der Anschluss von der A 1 zur L 145 (Longuich/Riol). Diese Arbeiten dauern von Freitag, 19 Uhr, bis Montag, 6 Uhr. Eine Umleitung über die Anschlussstellen Föhren beziehungsweise Mehring wird ausgeschildert.

"Wegen der hohen Verkehrsbelastung am AD Moseltal muss während des Berufsverkehrs mit Staus gerechnet werden", teilt das Autobahnamt mit.

Fahrbahnsanierung: K 1 einen Monat gesperrt



Die B 53 (Bonner Straße) zwischen Trier-Pallien und Biewer wird außerhalb der Ortslage vom 2. bis 14. November voll gesperrt. Mögliche Umleitungen führen zum einen über die Ehranger Brücke (B 52) und die A 602 zur B 49 (Zurmaiener Straße), zum anderen über die B 51 (Bitburger Straße) und A 64.

Weniger problematisch dürfte die am Dienstag, 2. November, beginnende Fahrbahnsanierung der K 1 zwischen Igel-Liersberg und Trier-Herresthal sein. Um die Arbeiten zu beschleunigen, wird die Strecke bis voraussichtlich Anfang Dezember voll gesperrt.

Voraussetzung dazu sei aber eine entsprechende Witterung, erklärt der Landesbetrieb Mobilität Trier. Der Verkehr aus Richtung Trier wird an Igel vorbei über Langsur, Grewenich und Trierweiler (und umgekehrt) umgeleitet.

Die Kosten von 360 000 Euro für den Ausbau der rund zwei Kilometer langen Strecke trägt der Kreis Trier-Saarburg. EXTRA Stau auf der B 268: Eine defekte Ampel an einer Baustelle auf der B 268 (Pellinger Straße) am Ortseingang von Trier aus Richtung Zerf hat am Freitagmorgen einen langen Rückstau verursacht. In der Nacht zum Freitag war ein Autofahrer mit seinem Wagen gegen die Ampel in Fahrtrichtung Trier gefahren und hatte Unfallflucht begangen. Die beschädigte Ampel schaltete danach nicht mehr auf grün. Im Berufsverkehr bildete sich deshalb ein langer Rückstau, der bis nach Pellingen reichte. Etliche Fahrer wichen auf die Strecke durchs Konzer Tälchen und über die B 51 aus. Gegen 7.40 Uhr hatte die verantwortliche Firma die Ampel repariert. Wegen des langen Rückstaus regelte die Polizei den Verkehr noch bis gegen 8.30 Uhr. Die Fahrbahnsanierung der B 268 wurde gestern abgeschlossen, so dass inzwischen wieder freie Fahrt ist. (cus)