| 20:00 Uhr

Gefahren vermeiden

Ausgezeichnet: die Schulsanitätsdienstbeauftragten des DRK-Kreisverbandes Bitburg-Prüm mit dem pädagogischen Leiter Rainer Hoffmann. Foto: DRK
Ausgezeichnet: die Schulsanitätsdienstbeauftragten des DRK-Kreisverbandes Bitburg-Prüm mit dem pädagogischen Leiter Rainer Hoffmann. Foto: DRK
BITBURG-PRÜM/MAINZ. Das Projekt "Schulsanitätsdienst" des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Kreis Bitburg-Prüm hat mit Erfolg am Anerkennungs- und Förderwettbewerb Zukunftsradar der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) teilgenommen. Dafür bekamen sie eine Auszeichnung.

Die ZIRP-Vorsitzenden Ministerpräsident Kurt Beck und Prof. Dr. Marbod Muff, Mitglied der Unternehmensleitung von Boehringer Ingelheim, dankten den Beteiligten für ihr Engagement und verliehen den Initiatoren eine Anerkennungsurkunde. Das Deutsche Rote Kreuz hat vor etwa vier Jahren das Aufgabenfeld Schulsanitätsdienst im Eifelkreis Bitburg-Prüm eingeführt. Dies vor dem Hintergrund der zunehmenden Unfallgeschehen im schulischen Bereich; jährlich ereignen sich dort bundesweit etwa 1,4 Millionen Unfälle mit Schülern. Zurzeit gibt es in den Hauptschulen Mettendorf, Daleiden und Speicher, der Edith-Stein und St. Matthias Hauptschule Bitburg sowie der Realschule Neuerburg aktive Schulsanitätsdienstgruppen mit mehr als 130 aktiven Schulsanitätern. "Wir sind sehr stolz auf unsere jungen Schulsanitäter und die Anerkennung, die uns für dieses Projekt durch den Ministerpräsidenten Kurt Beck zuteil wurde", sagte Rainer Hofmann, der pädagogische Leiter des DRK-Bildungswerkes Bitburg-Prüm, der für diese Aufgabe beim Bitburg-Prümer Roten Kreuz verantwortlich ist. Die Schulsanitätsdienstgruppen, sagte Hoffmann, stellen die ersthelferische Versorgung bei Schulunfällen bei allen Schulveranstaltungen, in Pausen, bei Wandertagen oder Sportfesten sicher und fördern das Gefahrenbewusstsein in der Schule, um mögliche Gefahren zu erkennen und gefährliche Situationen zu vermeiden. Eine Aufgabe, die das DRK weiter ausbauen möchte. Die Schulsanitätsdienstbeauftragten des DRK-Kreisverbandes Bitburg-Prüm sind Beate Bormann (Hauptschule Daleiden), Andrea Ludwig (Hauptschule Mettendorf), Rainer Hoffmann (Pädagogischer Leiter DRK), Ulrike Schmitt-Scholz (Hauptschule Daleiden), Brigitte Küppers-Römer (Betreuungskraft Realschule Neuerburg), Jan-Hennig Syrbe (Edith-Stein-Hauptschule Bitburg), Annette Streit (Hauptschule Mettendorf) und Werner Schulz (St. Matthias Hauptschule Bitburg); es fehlten: Franz-Josef Becker (St. Matthias Hauptschule Bitburg), Heinrich Weides (DRK-Mitarbeiter - auch an der St. Matthias Hauptschule Bitburg) und Torsten Meier (Edith-Stein-Hauptschule Bitburg).