| 21:43 Uhr

Geld aus Mainz für Wanderbrücken

Das Land gibt Geld für die Sanierung der maroden Wanderbrücken in der Eifel: Der Bewilligungsbescheid über einen Zuschuss in Höhe von 215 382 Euro wurde kürzlich übergeben.

Bitburg/Bollendorf/Irrel. (red) Mit dem Zuschuss wird ein wesentlicher Beitrag zur Umsetzung des Wanderwegekonzepts im Deutsch-luxemburgischen Naturpark Irrel geleistet. Darin enthalten sind auch die dringend notwendigen Projekte zur Modernisierung von Brücken über die Our und die Sauer. Mit dem Bescheid wird ein Interreg IV A-Projekt in einer Gesamtgröße von 1,05 Millionen Euro der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, des Großherzogtums Luxemburg und der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz kofinanziert. 50 Prozent der Gesamtkosten werden durch die Europäische Union übernommen.

Im Rahmen des Vorhabens ist die Ausweisung von elf grenzüberschreitenden Kurztouren mit einer Länge von insgesamt rund 190 Kilometern geplant. Folgende Brücken sind Bestandteil dieser Kurztouren: Georges-Wagner-Brücke bei Ouren (Neubau), Wanderbrücke bei Dornauelsmühle zwischen Preischeid und Affler (Neubau), Bivelser Steg bei Bivels, Wanderbrücke bei Gentingen (Neubau), Alfred-Töpfer-Brücke bei Bollendorf, Weilerbach, Fölkenbach-Brücke bei Echternach, Konrad-Schubach-Brücke bei Minden.

Es ist geplant, mit den Projekten noch dieses Jahr zu beginnen.