| 21:14 Uhr

Glaube im Alltag

Daniela Steil.Foto: privat
Daniela Steil.Foto: privat
In Luxemburg gibt es rund um das Allerheiligenfest Ferien. Eine ideale Gelegenheit für mich, mehrtägige Jugendaktionen durchzuführen.

Aber verhindere ich damit als hauptamtliche Theologin nicht, dass junge Menschen unsere christlichen Traditionen leben, dass sie im Gottesdienst die Verdienste der Heiligen bedenken, ihre Verstorbenen mit einem Friedhofsbesuch ehren, obwohl es zu meinen Aufgaben gehört? Ich gestehe, eine eindeutige Position einzunehmen, fällt mir immer schwerer. Aus mehreren Gründen: Erstens diskutieren wir die Frage Halloween kontra Allerheiligenfest seit einigen Jahren, und Jugendliche favorisieren Halloween. Zweitens, durch die Zusammenlegung unserer Pfarreien und den immer weniger werdenden Priestern gibt es vielfältige Termine. Das hieße in Konsequenz für uns: keine Jugendaktion, weil immer irgendwo irgendetwas ist. Drittens befindet sich unsere Begräbniskultur in den vergangenen Jahren im Wandel. Bestattungen gibt es als Erdbestattung, in Urnen, anonym und halb anonym, im Friedwald, auf See ... als Verstreuen der Asche. Vieles ist möglich, wenn auch noch nicht überall. Damit gehören Orte und Gefühle nicht mehr zwingend zusammen. Das Thema Sterben ist unangenehm. Für Jugendliche ist es noch weit weg und wenig vorstellbar. Senioren fühlen sich dabei wegen ihres zunehmenden Alters unbehaglich. Bleibt die Frage, was uns denn heute am Allerheiligenfest heilig ist? Die Vorbilder, die wir ehren, die Verstorbenen, derer wir gedenken? Gemeinsame Erinnerungen und Wertvorstellungen? Was bewahren und feiern wir? Jugendliche haben das längst für sich entschieden. Sie feiern und leben, was aktuell für sie ansteht. "Früher", das passt für sie nicht mehr, ist unverständlich, entwertet oder fragwürdig geworden. Schon das Wort "Allerheiligen" klingt abstrakt. Vielleicht nicht in unserer Erwachsenenwelt. Wie steht es denn umgekehrt bei uns mit "Hallo, wer bist Du", und wen versuchst du, nachzuahmen, in deiner Lebensführung und deinem Glauben? Für mich nah dran, wenn auch anders. Daniela Steil ist Pastoralreferentin für Kinder- und Jugendpastoral in Grevenmacher.