| 06:26 Uhr

Polizei
Polizeieinsatz nach Schüssen in Rittersdorf

FOTO: Polizei Bitburg
Rittersdorf. Das Unwetter, der tödliche Unfall mit einem Fußgänger auf der B 51 bei Esslingen (der TV berichtete) und nun das: Am Dienstagnachmittag kam es bei Bildchen zu einem größeren Einsatz der Polizei Bitburg.

Ein Anwohner hatte sich durch zwei unbekannte Menschen, die sich auf seinem Hof aufgehalten hatten, bedrängt gefühlt, schnappte sich eine Pistole und gab zwei Schüsse ab. Die beiden Männer verständigten daraufhin per Notruf die Polizei.

Die Polizei riegelte den Bereich ab. Es konnte schließlich Kontakt zum Schützen hergestellt werden. Dieser zeigte sich kooperativ und folgte den Anweisungen der Polizei. Die Beamten konnten die Waffe – eine Schreckschusspistole –  sicherstellen. Verletzt  wurde niemand. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Die Polizei Bitburg weist in diesem Zusammenhang darauf hin, in vergleichbaren Fällen, in denen man verdächtige Wahrnehmungen macht oder sich bedroht fühlt, unmittelbar die Polizei per Notruf 110 zu verständigen und nicht auf eigene Faust zu handeln.

(sim)