| 15:37 Uhr

"Hilfreich, sachlich, kompetent"

Bürgermeister Aloysius Söhngen (rechts) dankt Wehrführer Reiner Hack für seine Verdienste.Foto: Joachim Schröder
Bürgermeister Aloysius Söhngen (rechts) dankt Wehrführer Reiner Hack für seine Verdienste.Foto: Joachim Schröder
BLEIALF. (js) Der Wehrführer der Stützpunktwehr Bleialf, Reiner Hack, wurde in einer Feierstunde verabschiedet. Gleichzeitig ernannte Bürgermeister Aloysius Söhngen Ralf Kops zum neuen Wehrführer.

Alle Kameraden der örtlichen Wehr, aber auch viele Feuerwehrmänner aus der Region, waren ins Spritzenhaus nach Bleialf gekommen, um einen verdienten Wehrmann zu verabschieden. Seit 1966 diente Reiner Hack der Wehr, bis er - beruflich veranlasst - im Jahr 1969 ausscheiden musste. Nach seinem Wiedereintritt 1979 wurde er umgehend zum Wehrführer in Bleialf gewählt. Seit 1990 fungierte Hack auch als stellvertretender Wehrführer der Verbandsgemeinde Prüm. Für seine Verdienste erhielt Hack mehrere Auszeichnungen. Bürgermeister Aloysius Söhngen würdigte die großen Verdienste Hacks: "Sie haben durch Ihre große Sachkompetenz, aber auch durch ihre Menschlichkeit überzeugt. Kompromissfähigkeit und eine ,gerade Linie‘ zeichneten Sie aus", sagte Söhngen. Er bedankte sich für die "hilfreiche, sachliche und moderate Art, die die Kollegen der Wehren zu schätzen wussten". Auch VG-Wehrleiter Rainer Houscht sprach von einem "guten Miteinander" und dankte im Namen aller Wehren der Verbandsgemeinde. Der stellvertretende Bleialfer Wehrführer Franz Leinen ließ in humorvoller Folge die Stationen Hacks Revue passieren. Besonders zu würdigen sei die Art, mit der es Hack verstanden habe, junge Leute an die Wehr heranzuführen. Die Bleialfer Kameraden ernannten ihren Ex-Chef, der in dieser Woche sein 60. Lebensjahr vollendet, zum Ehrenwehrführer. Neuer Chef der Feuerwehr Bleialf ist Ralf Kops. Der 32-Jährige gehört der Wehr seit 1988 an. Mit hundert Prozent der Stimmen wurde er von seinen Kameraden in sein neues Amt gewählt. Die Feuerwehr Bleialf zählt zu den drei Stützpunktwehren in der Verbandsgemeinde Prüm. Ihre Bedeutung ist durch die A 60 stark gewachsen.