| 20:39 Uhr

Im Zeichen der Freundschaft

Fest in der Waldfestanlage Dickelspfuhl: Die Binsfelder feiern gemeinsam mit ihren Freunden aus der fränkischen Partnergemeinde. Foto: privat
Fest in der Waldfestanlage Dickelspfuhl: Die Binsfelder feiern gemeinsam mit ihren Freunden aus der fränkischen Partnergemeinde. Foto: privat FOTO: (m_wil )
Binsfeld. Eifel trifft Unterfranken: Binsfelder feiern 30 Jahre Gemeindepartnerschaft mit gleichnamigem Ort in Süddeutschland.

Binsfeld (red) Die Binsfelder haben zusammen mit Gästen aus ihrer gleichnamigen Partnergemeinde aus Franken in der Waldfestanlage Dickelspfuhl das 30-jährige Bestehen ihrer Partnerschaft gefeiert. Das zweitägige Fest wurde von der Feuerwehr und dem Musikverein Binsfeld ausgerichtet.
Am 9. Mai 1987 wurde die Partnerschaft von den Bürgermeistern der Stadt Arnstein, Roland Metz, des Ortsteils Binsfeld, Hubert Sauer, der VG Wittlich-Land, Karl Becker, sowie Franz Zwilling (Ortsgemeinde Binsfeld) beurkundet.
Am 13. Mai 2017 wurde das Jubiläum bereits in Binsfeld in Unterfranken gefeiert. Walter Faber (Binsfeld/Eifel) überreichte zusammen mit Lothar Gansen (erster Vorsitzender Musikverein Binsfeld) eine Plakette zur Erinnerung. Der MV Binsfeld/MV Niederkail begleitete unter Leitung des Dirigenten Tobias Weber musikalisch den offiziellen Teil der Feierlichkeiten.
Zum Fest in der Waldfestanlage waren 65 Gäste aus Unterfranken angereist. In ihren Ansprachen betonten sowohl der zweite Bürgermeister Franz Josef Sauer als auch Ortsbürgermeister Walter Faber, dass die Partnerschaft von den Menschen der beiden Gemeinden getragen werde. Sie erwähnten, dass nun schon die nächste Generation die Partnerschaft kennengelernt habe und in Zukunft gestalten werde. Die Binsfelder Musikanten aus Unterfranken begeisterten das Publikum mit zünftiger bayerischer Blas- und Stimmungsmusik. Es wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Besinnlicher wurde es, als Andreas Heinz das Festhochamt im Wald zelebrierte, das vom MV Binsfeld/MV Niederkail musikalisch begleitet wurde.
In seiner Predigt erinnerte er daran, dass viele Gemeindepartnerschaften nach 30 Jahren nur noch auf dem Papier bestünden. Erfreut stellte er fest, dass die Partnerschaft der Binsfelder von Freundschaft getragen werde. Im Anschluss spielten die Musiker aus Binsfeld, Niederkail und Unterfranken gemeinsam zum Frühschoppen.
Nach dem Mittagessen verabschiedeten sich die Gäste und traten die Heimreise nach Unterfranken an.