| 07:32 Uhr

FAMILIE
Jubelpaar aus Wissmansdorf feierte Diamantene Hochzeit

(red) Das Fest ihrer Diamantenen Hochzeit konnten die Eheleute Johanna Leisen, geborene Jutz, und Rudolf Leisen feiern. Beide sind in Wißmannsdorf geboren und kennen sich seit Beginn der Volksschulzeit.

Johanna war die jüngste der Familie Jutz, sie hatte acht Brüder. Als sie sechs Jahre alt war, verlor sie ihre Mutter und musste schon früh im Haushalt mithelfen. Mit 18 Jahren erlernte sie die Haushaltsführung im Mutterhaus der Borromäerinnen in Trier. Ihre besondere Kochkunst wird noch heute geschätzt. Mehr als 50 Jahre sang sie im Kirchenchor „St.Cäcilia“ in Wißmannsdorf und war Mitbegründerin der Katholischen Frauengemeinschaft der Pfarrei Wißmannsdorf. Ehemann Rudolf hatte das Gymnasium in Bitburg besucht und anschließend die zweijährige Handelsschule. Am 1. April 1955 begann er eine Banklehre beim Bitburger Bankverein, heute Volksbank, wo er bis zu seinem Ruhestand arbeitete. Als Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit und Werbung war er 1976 Initiator der einstigen Informations-Flugreisen in alle Welt. Auch die seit 1985 jeweils zum Bedamarkt stattfindende Handwerks-Ausstellung wurde von ihm initiiert und bis zu seinem Ruhestand 1996 organisiert. In seinem Heimatort war er mehr als 50 Jahre aktiv bei der Gründung von Vereinen wie dem Musikverein, dem DJK-Sportverein, dem Karnevalsvereins, dem Angel- und Tennisverein, von IVV Wandern und Volksbildungswerk Wißmannsdorf. Insgesamt war er 35 Jahre kommunalpolitisch tätig, davon 30 Jahre als Ortsbürgermeister und 20 Jahre Verbandsgemeinderat. Mit dem Geschichtlichen Arbeitskreis der Pfarrei wurde 1999 eine Pfarr- und Gemeindechronik herausgegeben, die er erstellt hat, sowie drei weitere Bücher heimatkundlichen Inhalts.

30 Jahre war er Herausgeber des Pfarr- und Gemeindebriefes. Seit mehr als 20 Jahren ist er mit Beiträgen im Heimatkalender vertreten. Für sein Engagement wurde er mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und weiteren Ehrungen ausgezeichnet. Das Jubelpaar hat zwei Töchter.

Das Dankamt in der Pfarrkirche „St. Martin, St. Rosa“ hielt Pfarrer Peter Bollig, begleitet vom Kirchenchor „Cäcilia“ Wißmannsdorf unter der Leitung von Anika Nickels. Zum großen Festtag gratulierten Töchter, Schwiegersöhne, fünf Enkel, Brüder, Verwandte, Nachbarn, Freunde und die Dorfgemeinschaft.