| 15:07 Uhr

Kleiner Grenzverkehr bereitet Sorgen

Der Vorstand des Bleialfer Gewerbevereins macht weiter Tempo. Dritter von rechts: Vorsitzender Thomas Aigner.Foto: Joachim Schröder
Der Vorstand des Bleialfer Gewerbevereins macht weiter Tempo. Dritter von rechts: Vorsitzender Thomas Aigner.Foto: Joachim Schröder
BLEIALF. (js) Viel Harmonie, keine Endlos-Diskussion: Die Hauptversammlung des Gewerbevereins Bleialf verlief glatt und ohne große Aussprachen.

Personell stellte der Gewerbeverein Bleialf am Mittwochabend die Weichen für die Zukunft. Und alle Entscheidungen ­ die Wahlen zum Vorstand ­ fielen ohne eine einzige Gegenstimme aus. Im Amt bestätigt wurden: Thomas Aigner (erster Vorsitzender), Albert Dahmen (stellvertretender Vorsitzender), Theo Rings (Schriftführer/Pressewart), Alwine Enders (Kassiererin), Helmut Alff, Norbert Hansen, Hans Heblinger (alle Beisitzer). Als Kassenprüfer wurden Dieter Geibel und Walter Bales ebenfalls einstimmig bestätigt. Viel stellten die 63 Gewerbeleute im vergangenen Jahr auf die Beine. Thomas Aigner und Theo Rings zogen Bilanz. Im Mittelpunkt der Aktivitäten: die "Rote-Punkt-Aktion" und das Aktionswochenende. Der Kassiererin und dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt, ehe die Fragen der Zukunft angepackt wurden: Comisa/GLS- Präsenz in diesem Jahr, eine Gemeinschaftsfahrt, verkaufsoffener Sonntag und Werbeaktionen. Zwei Resolutionen wurden auf den Weg gebracht: zum Radweg Waxweiler-Bleialf und zum Zustand der Landesstraße Bleialf-Schönberg/Belgien. Im ersten Fall moniert der Verein, dass der Radweg förmlich an Bleialf vorbei geleitet werde. Der "kleine Grenzverkehr" von Schönberg nach Bleialf leide zurzeit an dem verheerenden Zustand der L 16. Das bedeute, so Schriftführer Theo Rings, eine "Beeinträchtigung der Kundenfrequenz" aus dem nahen Belgien. Alles in allem ist alles klar in Bleialf und im Verein. Der Verein steht auf festen Füßen, präsentiert sich in der Öffentlichkeit und in den Medien und stellt eine starke Kraft in der gesamten Region dar. Thomas Aigner und sein Team sorgten für einen schnellen und harmonischen Ablauf der Versammlung.