| 11:45 Uhr

Kreissparkasse Bitburg-Prüm schließt zehn Kleinstfilialen

Bitburg/Prüm. Nun kündigt auch die Kreissparkasse Bitburg-Prüm die Schließung von Geschäftsstellen an. Zugleich sollen mit einer neuen, mobilen Filiale jedoch mehr Kunden direkt in ihren Wohnorten bedient werden können. Lars Ross

Die Kreissparkasse Bitburg-Prüm wird zum Jahresende zehn ihrer derzeit 25 Filialen im Eifelkreis schließen. Wie der Vorstand am Donnerstagvormittag bestätigte, werden davon Daleiden, Ferschweiler, Idenheim, Neidenbach, Oberkail, Orenhofen, Pronsfeld, Spangdahlem, Wolsfeld und Badem betroffen sein. Wobei in Badem ein Selbstbedienungs-Standort mit Geldautomat erhalten bleiben wird. Vorstandsvorsitzender Ingolf Bermes ist überzeugt davon, dass die Präsenz der Sparkasse in der Fläche dennoch erhalten werden kann.

Dafür sorgen soll eine neue mobile Geschäftsstelle, die nach einem festen Fahrplan nicht nur die zehn von Schließungen betroffenen Standorte, sondern auch 16 zusätzliche Orte im Eifelkreis wöchentlich ansteuern soll. Dieser neue rote Sparkassen-Bus, in den das Kreditinstitut etwa 300.000 Euro investieren will, wird mit einem Fahrer und einem Mitarbeiter aus dem jeweiligen Geschäftsgebiet besetzt sein und neben einem Raum für Beratungen auch einen von außen zugänglichen Geldautomaten haben.

Kündigungen aufgrund der neuen Filialstruktur schloss der Vorstand der Sparkasse aus. Der Verwaltungsrat der Kreissparkasse hatte am Dienstagabend dem Plan zugestimmt. Am Mittwochabend waren alle Bürgermeister der künftig 41 Orte, in denen die Sparkasse mobil oder mit festen Geschäftsstellen präsent sein wird, zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Ausführlicher Bericht folgt!

Die Zahl der festen Filialen der Kreissparkasse Bitburg-Prüm wird kleiner. Zum Jahresende schließen zehn Standorte. Diese wie auch 16 weitere werden stattdessen ab 2018 vom einer mobilen Filiale nach einem festen Fahrplan angefahren. Grafik: TMVG/Quelle: Kreissparkasse Bitburg-Prüm
Die Zahl der festen Filialen der Kreissparkasse Bitburg-Prüm wird kleiner. Zum Jahresende schließen zehn Standorte. Diese wie auch 16 weitere werden stattdessen ab 2018 vom einer mobilen Filiale nach einem festen Fahrplan angefahren. Grafik: TMVG/Quelle: Kreissparkasse Bitburg-Prüm FOTO: TMVG Grafik