| 21:13 Uhr

Kurt Weiser 80 - ein Urgestein der Kommunalpolitik

Kurt Weiser. Foto: TV-Archiv
Kurt Weiser. Foto: TV-Archiv
Herforst. Herforst. Lehrer, Kommunalpolitiker, Ehrenamtler, Träger des Bundesverdienstkreuzes: Kurt Weiser aus Herforst hat seinen 80. Geburtstag gefeiert.

Für ihn ein dankbares Lebensereignis. Er ist ein Urgestein der Kommunalpolitik dieser Region. Viele Jahrzehnte hat der Sozialdemokrat die Kommunalpolitik mitgestaltet, als Kreistagsmitglied, als Mitglied des Verbandsgemeinderates Speicher und dort als Fraktionssprecher und erster Beigeordneter sowie als Mitglied der Planungsgemeinschaft Trier. Ein besonderes Anliegen war ihm immer auch die Entwicklung seiner Heimatgemeinde Herforst, die er in mannigfacher Weise mitprägte, unter anderem als Ratsmitglied. Vielen Schülern aus Beilingen und Herforst ist er auch noch als Lehrer vertraut. Darüber hinaus wirkte er lange Jahre als Sonderpädagoge an der Maximinschule für Lernbehinderte in Bitburg, ehe er als studierter Agrar-Ingenieur ins Innenministerium nach Mainz wechselte und dort im Referat für Dorferneuerung als Oberlandwirtschaftsrat arbeitete. Für sein vielfältiges kommunales und ehrenamtliches Engagement wurde Kurt Weiser 1995 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Nach einem Schlaganfall vor einigen Jahren hat er zur Vitalität zurückgefunden, unterstützt von seiner Ehefrau Annelie. red