| 21:46 Uhr

Lebensabschnitte im Gedicht

Bei dem Gedichte-Treffen im Caritashaus haben Lyrik-Begeisterte selbst verfasste oder fremde Texte vorgelesen. Unterstützt wurden die Vortragenden von Emil Angel, der die Werke in den poetischen Hintergrund einordnete.

Irrel. (red) Freunde schöner Texte und Gedichte haben sich auf Einladung des Caritashauses der Begegnung im Sitzungssaal der Gemeindehalle in Irrel, getroffen. "Gedichte, die das Leben schrieb - Lebensabschnitte im Gedicht" lautete das Motto dieses Gedichte-Treffs. Monika Weber und die Leiterinnen der Gedichtegruppe, Franziska Diederich, Maria Herpers und Marlene Mossal, konnten bei dieser Veranstaltung auch Luxemburger Gäste begrüßen. Traditionell treffen sich die Hobby-Lyriker einmal im Jahr zu einem Gedichte-Nachmittag in Luxemburg und in Irrel. Dabei lesen die Teilnehmer teils selbstverfasste Werke oder ausgesuchten Gedichte bekannter Lyriker vor. Referent Emil Angel, pensionierter Professor und Autor von mehreren Erzählungen und Reisereportagen, ordnete die Vielzahl der vorgetragenen Werke ein und kommentierte sie mit seinem Hintergrundwissen.

Die musikalische Begleitung hatte Erich Schuckardt übernommen. Die Mitarbeiter des Caritashauses reichten den Poesie-Liebhabern selbstgebackenen Kuchen.