| 15:54 Uhr

Bildung
Lehrer besuchen Schulen in Österreich und Litauen zur Fortbildung

Die BiesdorferLehrer Maike Bauer, Apollonia Hillesheim (v. li.) und Rolf Dohm (re.) im Rahmen eines „Erasmus+“-Projektes zu Gast an einer Grazer Schule mit ihrer dortigen Ansprechpartnerin Frau Dr. Prettenthaler (2. v. re.)
Die BiesdorferLehrer Maike Bauer, Apollonia Hillesheim (v. li.) und Rolf Dohm (re.) im Rahmen eines „Erasmus+“-Projektes zu Gast an einer Grazer Schule mit ihrer dortigen Ansprechpartnerin Frau Dr. Prettenthaler (2. v. re.) FOTO: TV / Gymnasium Biesdorf
Biesdorf. (red) Gleich fünf Lehrer des Sankt-Josef-Gymnasiums Biesdorf haben ihre europäischen Partnerschulen in Österreich und Litauen im Rahmen eines „Job Shadowings“ besucht. Hinter dem Begriff versteckt sich im Bildungsbereich die Idee, andere Schulstrukturen und Unterrichtsmethoden kennenzulernen, indem man Kollegen der Partnerschulen im Schulalltag und im Unterricht begleitet.

Gefördert wird das Sankt-Josef-Gymnasium hierbei durch ein Erasmus-Projekt der Europäischen Union. Der Austausch fand mit dem Bischöflichen Gymnasium in Graz und einer Partnerschule in Klaipėda in Litauen statt. ⇥Foto: SJG Biesdorf

Die Schulleitung des Gymnasiums in Klaipeda mit den deutschen Gästen Hilar Seer und Lothar Wiemer (3. und 4. v.l.)
Die Schulleitung des Gymnasiums in Klaipeda mit den deutschen Gästen Hilar Seer und Lothar Wiemer (3. und 4. v.l.) FOTO: TV / Gymnasium Biesdorf