| 17:56 Uhr

Geschichte
Geschichten aus 2000 Jahren

FOTO: TV / Edition Volksfreund
Bitburg. Ein neues Magazin beleuchtet die Historie Bitburgs und zeigt Krieg und Frieden, Tradition und Veränderung. Von Nathalie Hartl
Nathalie Hartl

(nhl) Römer, Kreuzritter und der amerikanische Präsident Ronald Reagan haben mindestens zwei Dinge gemeinsam – mal abgesehen von ihrer Verbindung zu kriegerischen Konflikten. Sie haben alle den Fuß auf Bitburger Boden gesetzt und finden sich im Magazin „Bitburg – Geschichten aus 2000 Jahren“.

Auf insgesamt 68 Seiten werden vergangene Zeiten lebendig. Zahlreiche historische Fotos zeigen, wie die Stadt vor den Weltkriegen und dem Bombenhagel aussah, der mehr als 85 Prozent der Stadt zerstörte und ihr Gesicht für immer veränderte.  

Neben zahlreichen Bildern aus dem Archiv der Stadtverwaltung, die das Leben in der Eifel dokumentieren, enthält das Hochglanz-Heft mehr als 20 spannende Artikel rund um das Thema Historie. Wussten Sie zum Beispiel, dass Bitburg einmal ein Theater beherbergte? Oder dass sich die Einwohner während einer Hungersnot von Würmern ernährten?

Mehr als 1300 Jahre Stadtgeschichte liefern viel Stoff. Unter der Rubrik „13 Jahrhunderte – 13 Persönlichkeiten“ werden in dem Magazin Menschen vorgestellt, die ihre Zeit prägten, zum Beispiel der sogenannte „König der Hexer im Bitburger Land“ oder der weinsinnige Rebell August Messerich.

Welches Geheimnis verbirgt sich zwischen Wiesen und Wäldern in Holsthum und wie ist ein Mann von der Eifel zum Mond gelangt? Dies und noch vieles mehr ist in dem Magazin nachzulesen. Mehr als zehn Autoren des Trierischen Volksfreund lassen die Historie auferstehen. Denn die Vergangenheit bestimmt noch heute die Zukunft.

Das Magazin „Bitburg – Geschichten aus 2000 Jahren“ ist im Volksfreund-Online-Shop unter volksfreund-shop.de für 5,90 Euro erhältlich. Außerdem wird es in der Tourist-Information Bitburger Land, Römermauer 6, und in der Buchhandlung Eselsohr, Hauptstraße 42, angeboten.