| 20:40 Uhr

Matzen bekommt neue Leitungen

Bitburg-Matzen. Bitburg-Matzen (aweb/cha) Wer nach Matzen fährt, hat sich vielleicht über die großen Kabeltrommeln gewundert, die neben dem Bolzplatz stehen. Der Grund dafür: Das Matzener Stromnetz wird ausgebaut.

Da in dem Bitburger Stadtteil in diesem Jahr der Bour , Kanal und Abwasserleitung erneuert werden, hätten die RWE sich angeschlossen und würden nun auch das Stromnetz im Ort ausbauen, sagt Bürgermeister Hermann Josef Fuchs. Der Strom- und Gas-Verteilnetzbetreiber Westnetz, ein Unternehmen der RWE, beginnt in diesen Tagen mit den Bauarbeiten. Losgehen soll es Anfang Mai. Die Arbeiter verlegen eine Stromleitung quer durch den Ort vom Sonnenhof bis zur Kirche und im Neuen Messenweg, teilt Westnetz mit. Außerdem sollen auch außerhalb des Matzener Ortskernes die Bagger rollen. Das Stromnetz soll fit gemacht werden "für die Zukunft", so das Unternehmen, das heißt: für Einspeisungen von Solar-, Biogas- und Windenergie. Insgesamt werden die Arbeiten rund 600 000 Euro kosten und in etwa drei Monaten abgeschlossen sein.