| 21:34 Uhr

Mit Fandel, Jazz und Frühstücksei

Herbert Fandel (links) wird Schirmherr des Jazzbrunchs am 13. Januar im Hotel Eifelbräu. Mit ihm im Bild sind Stefan Kutscheid (Mitte) vom Sponsor Faco Projektentwicklungs GmbH und Winfried Wülferath vom Caritasverband Westeifel. Der Erlös des Konzerts fließt der Jugendsozialarbeit der Caritas zu. TV-Foto: Katharina Hammermann
Herbert Fandel (links) wird Schirmherr des Jazzbrunchs am 13. Januar im Hotel Eifelbräu. Mit ihm im Bild sind Stefan Kutscheid (Mitte) vom Sponsor Faco Projektentwicklungs GmbH und Winfried Wülferath vom Caritasverband Westeifel. Der Erlös des Konzerts fließt der Jugendsozialarbeit der Caritas zu. TV-Foto: Katharina Hammermann
Im Takt der Jazzmusik mitwippend ein Frühstücksei köpfen und nebenbei für einen guten Zweck spenden: Am Sonntag, 13. Januar, gibt es im Bitburger Hotel Eifelbräu den sechsten Bitburger Jazz-Brunch, diesmal wieder mit der Köstritzer Jazz-Band. Prominenter Schirmherr der Veranstaltung ist erstmals Herbert Fandel.

Bitburg. (kah) "Die Köstritzer Jazz-Band ist eine der renommiertesten Jazz-Bands in Deutschland", sagt Herbert Fandel, einer der renommiertesten Schiedsrichter Deutschlands. Erst Ende Dezember wurde er für die Fußball-Europameisterschaft nominiert. Doch was bringt ihn dazu, am 13. Januar Schirmherr des Bitburger Jazz-Brunchs zu werden? Erst der Brunch, dann die Musik

"Man muss als öffentliche Person für so etwas da sein", sagt Fandel. Schließlich dient das Konzert einem guten Zweck. Zweitens ist er nicht nur Schiedsrichter, sondern auch Leiter der Kreismusikschule Bitburg-Prüm. Und drittens ist er mit Stefan Kutscheid zur Schule gegangen. Der wiederum ist mit seiner Projektentwicklungs-GmbH auf längere Sicht hin Sponsor des Jazz-Brunchs. So kommt's. Ab 11.30 Uhr gibt es daher am 13. Januar unter Fandels Schirmherrschaft neben einem Brunch im Hotel Eifelbräu handgemachte Jazzmusik zu hören. Die fünf Musiker spielen eine Mischung aus Soul- und Latin-Jazz, wobei sie auch traditionelle Elemente verwenden. Erlös für die Jugendsozialarbeit der Caritas

Der Erlös des Jazz-Brunchs kommt wie in den vergangenen Jahren auch der Jugendsozialarbeit des Caritasverbands Westeifel zugute. Im Rahmen dieser Arbeit werde immer wieder deutlich, welch gravierende Probleme es in vielen Familien gebe, sagt Geschäftsführer Winfried Wülferath. Das Geld soll dazu dienen, Jugendlichen eine Freizeit zu ermöglichen, die sich normalerweise keinen Urlaub leisten können. Weil nicht sehr viel mehr als 100 Sitzplätze vorhanden sind, ist es ratsam, sich rechtzeitig um Karten zu kümmern. Ihr Preis: 25 Euro inklusive Brunch. Ermäßigt kosten die Karten 20 Euro, Kinder bis 14 Jahre zahlen 13 Euro. Zu Kaufen gibt es die Karten beim Hotel Eifelbräu, Telefon 06561/9100 oder dem Caritasverband unter der Telefonnummer 06561/96710. Einlass ist ab 10.30 Uhr.