| 20:34 Uhr

Neandertaler, Templer und Vampire

Mettendorf. 38 Fastnachtsgruppen und eine Open-Air-Party auf dem Dorfplatz: Das gibt es beim Mettendorfer Fastnachtsumzug am Sonntag, 3. Februar. Der Zug startet ab 14.11 Uhr an der Schule. Mehrere Tausend Besucher werden erwartet. Um einen Parkplatz zu ergattern, sollte man früh da sein.

Mettendorf. Der Mettendorfer Fastnachtsumzug ist weit über die Dorfgrenzen hinaus bekannt. Am Sonntag, 3. Februar, startet der Zug ab 14.11 Uhr und wandert durch das ganze Dorf. Insgesamt laufen 38 Gruppen, darunter Wagen-, Fußgruppen und Musikvereine. Das Kinderprinzenpaar Enya I. und Daniel II. führt den Zug mit dem Prinzenwagen an. "Mit dabei werden unter anderem Tempelritter, Vampire und Neandertaler sein. Die Kindergruppe unseres Karnevalsvereins kommt als Eskimos", erzählt Uwe Rossler, Chef des Karnevalsverein Ees Kanna. Party auf dem Dorfplatz

Laut Ortsbürgermeister Paul Lentes werden mehrere Tausend Zuschauer erwartet. Er empfiehlt deshalb, mindestens eine halbe Stunde vor Start dazusein, um einen Parkplatz zu bekommen. Parkmöglichkeiten gibt es in den Nebenstraßen, beim Edeka oder an der Kirche. Der Umzug endet am Dorfplatz, wo Getränke- und Imbissstände aufgebaut sind. Dort gibt es eine Open-Air-Party mit DJ Marc. Je nach Witterung und Besucherandrang geht die Party später im Dorfgemeinschaftshaus weiter.Zu viele Teilnehmer

Der Mettendorfer Umzug hatte bis vor zwei Jahren noch 70 teilnehmende Gruppen. Mit rund 10 000 Zuschauern war der Besucherandrang enorm. Da der Karnevalsverein die Großveranstaltung organisatorisch nicht mehr stemmen konnte, wurde die Teilnehmerzahl halbiert. MRAWeitere Nachrichten rund um die Fastnacht finden Sie im Internet untervolkfreund.de/karneval