| 15:23 Uhr

Tourismus
Neuer Anlauf für das Terra Ventura

 Das Hotel Terra Ventura bleibt vorerst weiter geschlossen.
Das Hotel Terra Ventura bleibt vorerst weiter geschlossen. FOTO: Uwe Hentschel
GONDORF. Nach der Insolvenz des Hotels in Gondorf bemüht sich nun ein neuer Besitzer um eine Wiederaufnahme des Betriebs. Bislang aber scheitert es an der Genehmigung.

Mit seinen 135 Betten gehörte das Terra Ventura lange Zeit zu den größten Hotels im Eifelkreis. Viele Betten hat das Hotel am südlichen Ortsrand der Gemeinde Gondorf zwar nach wie vor, nur dürfen diese derzeit nicht  genutzt werden. Zumindest nicht gewerblich. Denn seit September 2016 ist das Hotel geschlossen, nachdem der damalige Betreiber Insolvenz anmelden musste. Zudem gab es größere Baumängel, weswegen die Kreisverwaltung dem Terra Ventura die Betriebserlaubnis entzog.

Vergangenes Jahr hat das Hotel den Eigentümer gewechselt. Und der neue Besitzer hat den Betrieb auch wieder aufgenommen. Allerdings nur für ein paar Monate. Wie Stefan Göbel von der Verbandsgemeindeverwaltung Bitburger Land erklärt, sei dem neuen Eigentümer aufgrund baulicher und brandschutztechnischer Mängel nur eine vorläufige Betriebserlaubnis erteilt worden. Diese sei aber inzwischen wieder erloschen, weil die Mängel nach wie vor noch nicht behoben seien .

Das bestätigt auch die Kreisverwaltung. „Das Hotel wurde 2016 im Rahmen einer gesetzlich vorgeschriebenen Gefahrenverhütungsschau durch die Untere Brandschutzbehörde überprüft“, erklärt dazu Pressesprecher Ansgar Dondelinger.

Dabei seien Sicherheitsmängel festgestellt worden. Größtes Manko seien dabei vor allem die nicht vorhandenen Rettungswege für verschiedene Hotelzimmer gewesen.

Die Liste der Mängel sei auch dem neuen Eigentümer bekannt, sagt Dondelinger.

Und dieser habe der Kreisbehörde eigentlich bis November 2018 ein neues Brandschutzkonzept vorlegen wollen, fügt der Pressesprecher hinzu. Bislang aber sei noch keine Rückmeldung erfolgt.