| 17:32 Uhr

Pitter
Das Geduldsspiel

FOTO: TV / Werhan, Michael
Da freuen sich jetzt aber die Trierer und die Bernkasteler. Die bekommen königlichen Besuch aus den Niederlanden. Aber was genau zieht die denn ausgerechnet in diese entlegenen Regionen? In der Eifel sind doch die meisten Landsleute von Willem-Alexander und seiner Maxima.

Die sollten mal nach Oberweis auf den Campingplatz kommen oder in unser Bitburg. Da würde ich mit meinen Eifelmatrosen Grachten buddeln, schneller als die Stadt zehn Workshops und Arbeitskreise macht. Die Niederländer würden sich ganz wie daheim fühlen. Etwas königlicher Glanz täte uns sowieso ganz gut. Zumal sonst ja auch nicht so viel passiert. Oder kommt das nur mir so vor? Angeblich geht es ja überall in den Gesprächskreisen mächtig voran. Naja, in Bitburg gibt es Fortschritt halt in homöopatischen Dosen. Wer die volle Packung braucht, übe sich in Geduld. In Bitburg gilt: Abwarten und Tee trinken. Oder eben Bier. Davon haben wir ja genug. Und das brauchen wir auch. Prost ihr Eifelmatrosinnen und Matrosen,