| 17:02 Uhr

Blaulicht
Polizei kontrollierte Motorräder in Eifel und Ardennen

Bitburg/Diekirch. Zum neunten Mal fand am Samstag, 12. Mai, eine internationale Motorradkontrolle in der Region Eifel-Ardennen statt. Sie ist fester Bestandteil der vom Polizeipräsidium Trier initiierten Verkehrssicherheitskonzeption „Motorradfahren in der Eifel – aber sicher !“. Unter gemeinsamer Führung der Polizei Diekirch für den Bereich Eisenbach und der Polizei Bitburg für den Bereich Roth an der Our wurden ganztägig Verkehrskontrollen durchgeführt. Insgesamt 100 Motorradfahrer wurden überprüft. Bei 31 Fahrern gab es Grund zur Beanstandung. Verwarnungen, Bußgelder oder das Einleiten von technischen Überprüfungen war die Folge.

Das Fazit von Bob Leesch, Leiter der Polizei Diekirch, und Christian Hamm, Leiter der Polizei Bitburg, fiel positiv aus. „Viele intensive Gespräche und die sichtbare Polizeipräsenz führen dazu, dass wir viele Motorradfahrer erreichen und auch ein Stück wachrütteln. Im Ergebnis hoffen wir, die Anzahl von Verkehrsunfällen mit Motorradfahrern nachhaltig zu senken. Wir werden auch in Zukunft an der engen sowie vertrauensvollen Zusammenarbeit festhalten und diese auch im Alltag sukzessive ausbauen.“