| 17:58 Uhr

Benefizaktion
Radeln für kranke Kinder

Vor-Tour der Hoffnung
Vor-Tour der Hoffnung FOTO: TV / Bernd Kniel
Biersdorf. Die 23. Vor-Tour der Hoffnung radelt vom 5. bis zum 7. August durch die Kreise Bitburg-Prüm, Bernkastel-Wittlich, Trier- Saarburg und Vulkaneifel. Von Stefanie Glandien
Stefanie Glandien

Der Boxer Sven Ottke, die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und auch der Eiskunstläufer Norbert Schramm haben ihre Unterstützung bei der Vor-Tour der Hoffnung bereits zugesagt. Vom 5. bis 7. August treten namhafte Sportler, Politiker, Manager, Ärzte und Bürger in die Pedale, um krebskranke und hilfsbedürftige Kinder zu unterstützen.

Start der 320 Kilometer langen Benefiz-Radtour ist am Sonntag, 5. August, in Biersdorf. Von dort radeln die Teilnehmer nach Bettingen, Bollendorf, Echternach (Luxemburg) und Wolsfeld.

Tags darauf führt die Radler die Strecke von Kyllburg über Birresborn, Gerolstein, Neroth, Daun nach Bettenfeld. Am 7. August geht die 121 Kilometer lange Tour von Gondorf (Eifelpark) nach Klausen, Piesport, Leiwen, Hetzerath, Föhren, Speicher bis Bitburg. Die Organisatoren hoffen darauf, dass sich alle Gemeinden, die die Radler empfangen wollen, „mächtig ins Zeug legen“, damit der jeweils 40-minütige Aufenthalt zu einem Fest im Zeichen der Hilfe wird.

„Wir haben im Vorfeld mit den Ortsbürgermeistern, Bürgermeistern der Verbandsgemeinde und den Vereinen gesprochen. Da laufen schon jetzt unheimlich viele Aktionen“, sagt Jürgen Grünwald, Erster Vorsitzender des Vereins Vor-Tour der Hoffnung. Idee sei, dass viele Vereine auch schon im Vorfeld ihre traditionellen Feste dazu nutzen, um die Aktion zu unterstützen. „Das läuft in den kleinen Orten in diesem Jahr ganz toll“, sagt Grünwald, der die Tour organisiert. Die Vor-Tour-Radler haben in den vergangenen Jahren mehr als 3,7 Millionen Euro an Spenden erradelt. Das Geld kommt ohne Abzüge den Kindern zugute. Die Kosten werden von Sponsoren oder den Teilnehmern selbst getragen. So hoffen die Organisatoren auf ein ähnlich gutes Spendenergebnis wie im vergangenen Jahr, in dem 592 731 Euro zusammen kamen. Die Spenden werden unter anderem eingesetzt für Forschung, pflegerisch und psychosoziale Betreuung, neue Behandlungskonzepte und für die klinische Versorgung.

Für spektakuläre Fallschirmabsprünge sorgt an allen Tagen der ehemalige Reck-Weltmeister Eberhard Gienger (MdB). Musikalischer Botschafter ist Sänger Chris Bennett, der eigens für die Tour das Lied „Für alle Kinder dieser Welt“ komponiert hat.

Die Teilnehmer der Vor-Tour der Hoffnung treten für den guten Zweck kräftig in die Pedale.
Die Teilnehmer der Vor-Tour der Hoffnung treten für den guten Zweck kräftig in die Pedale. FOTO: TV / Bernd Kniel