| 10:57 Uhr

Räuber überfallen Kreissparkasse in Oberkail und flüchten unerkannt

FOTO: Christian Moeris
Oberkail. Zwei Männer haben am Mittwochmorgen die Filiale der Kreissparkasse in der Wittlicher Straße in Oberkail (Eifelkreis Bitburg-Prüm) überfallen. Sie entkamen mit einem Geldbetrag in fünfstelliger Höhe. Christian Moeris

Nach Angaben der Polizei betraten zwei schwarz gekleidete Männer gegen 9.23 Uhr die Sparkassenfiliale in Oberkail und forderten unter Vorhalt von Pistolen die Herausgabe von Bargeld. Nach Polizeiangaben sollen sich zu diesem Zeitpunkt keine Kunden in der Bank aufgehalten haben. Ein Angestellter übergab den beiden Tätern einen fünfstelligen Geldbetrag, die Täter ergriffen mit der Beute die Flucht. Die Polizei leitete eine Fahndung ein, weshalb im Umland und auf den Hauptverkehrsadern der Region wie der B51 am Vormittag viele Streifenwagen unterwegs waren.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: Circa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Sie trugen Mützen und um ihre Identität zu verschleiern schwarze Strumpf-Masken mit Schlitzen für die Augen und Lippen. Die beiden Männer waren dunkel gekleidet mit schwarzer Jacke und blauen Jeans, einer trug schwarze Stiefel, einer knöchelhohe Sportschuhe. Einer der Täter hatte einen schwarzen Vollbart. Einer sprach akzentfrei Deutsch, der andere sprach gebrochen Deutsch mit Akzent.

Die Fahndung läuft. Am Vormittag sicherten Mitarbeiter der Kriminaldirektion Trier Spuren in der Sparkasse und um das Gebäude herum. Was man von draußen sehen konnte: Spurensicherer untersuchten die Eingangstüren nach Fingerabdrücken, sammelten vor der Bank Zigarettenstummel auf und fotografierten Reifenspuren und Fußabdrücke in den Schneehügeln vor der Bank.

Durch die Videoüberwachung in der Bank wurde der Überfall auf Film festgehalten. Die Polizei hat das Videomaterial bereits gesichtet. Da die Täter ihre Gesichter durch Strumpfmasken weitestgehend unkenntlich gemacht haben, soll es aber nicht möglich sein, Phantombilder zu erstellen.

Hinweise an die Polizeiinspektion Bitburg unter 06561/96850 oder an jede Polizeidienststelle.

FOTO: Moeris Christian
FOTO: Moeris Christian
FOTO: Moeris Christian
FOTO: Moeris Christian