| 20:26 Uhr

Nachruf
Politiker Reinhard Böer ist mit 92 Jahren gestorben

Reinhard Böer.
Reinhard Böer. FOTO: Stadtverwaltung Bitburg
Bitburg. Bitburg trauert um Reinhard Böer. Er ist am Dienstag im Alter von 92 Jahren gestorben. Als Beigeordneter der Stadt Bitburg und Ortsvorsteher von Masholder engagierte sich Böer über Jahrzehnte hinweg. Dabei hat er die Entwicklung und das kommunale Geschehen mitgestaltet. Von Nathalie Hartl
Nathalie Hartl

Bitburg trauert um Reinhard Böer. Er ist am Dienstag im Alter von 92 Jahren gestorben. Als Beigeordneter der Stadt Bitburg und Ortsvorsteher von Masholder engagierte sich Böer über Jahrzehnte hinweg. Dabei hat er die Entwicklung und das kommunale Geschehen mitgestaltet.

Seit 1960 brachte sich Böer für seinen Stadtteil Masholder ein, der zu Beginn seiner Karriere noch eine selbstständige Gemeinde war. Er war im Gemeinderat, später im Ortsbeirat und 25 Jahre lang bis 1999 Ortsvorsteher.

Böer setzte sich nicht nur für Masholder, sondern auch für die Stadt Bitburg ein. Hier war er von 1969 bis 1994 als Mitglied des Stadtrates aktiv und für fünf Jahre dritter Beigeordneter. Böer wirkte in verschiedenen Ausschüssen sowie in der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Feriengebiet Bitburger Land mit.

 Für seine Verdienste war er mit der Ehrennadel und der Freiherr-vom-Stein-Plakette des Landes Rheinland-Pfalz geehrt worden.