| 17:35 Uhr

AKTION
Rekord-Spende für Kinder

FOTO: tv / Sigrun Neumann
BIERSDORF. (utz) „Uns ist das Herz aufgegangen“, sagt Jürgen Grünwald, Organisator der Vor-Tour der Hoffnung. Die Benefiztour, die  drei Tage lang – von Biersdorf ausgehend – 130 Radler und 40 Begleiter durch die Region, besonders die Eifel, führte, sei „unglaublich schön gewesen“.

Und das liege nicht nur daran, dass man mit mehr als 612 000 Euro ein Rekordergebnis für hilfsbedürftige und kranke Kinder erzielt habe. Nein, in den besuchten 18 Gemeinden habe man viel Begeisterung  erlebt.

Dadurch, dass Vereine, Privatleute und Gemeinden im Vorfeld – auch über Gemeindegrenzen hinweg – Spenden gesammelt  hätten, sei , so habe man ihm berichtet, der Zusammenhalt gewachsen. Zudem habe man die Menschen für das Anliegen der Vor-Tour der Hoffnung und der zurzeit rollenden Tour der Hoffnung, krebskranke und hilfsbedürftige Kinder zu unterstützen, gewinnen können.

Im Hinblick auf die Vor-Tour, die im August 2019 rund um Trier (mit Hauptstandort Trier) stattfinden soll, sei das eine gute Sache gewesen, um dieses Anliegen bekannter zu machen. „Nächstes Jahr haben wir es dann leichter, weil wir hier schon ein bisschen bekannter sind“ , sagt Grünwald.

Ob es im kommenden Jahr genauso heiß wird? Wer weiß. Jedenfalls gab es dieses Mal keine gesundheitlichen Probleme bei den Fahrern. Zwar hätten etwa 20 Teilnehmer wegen der Hitze einige Etappen im Tourwagen zurücklegen müssen, aber Ausfälle habe es nicht gegeben. Im Gegenteil: Der „harte Kern“ der Fahrer rund um Jürgen Grünwald , etwa 20 bis 25 Leute, tritt derzeit bei der Tour der Hoffnung in Hessen in die Pedale.