| 20:00 Uhr

Schüler haken nach

BITBURG/BIESDORF. Die Volksbank Bitburg bereitet in Zusammenarbeit mit den Gymnasien in Bitburg und Biesdorf Schüler in den Bereichen Wirtschaft und Kultur auf das Berufsleben vor. Zum Auftakt des so genannten Exzellenzkurses ging es um Zeitungsberichte. ARRAY(0x42436d1b0)

Als erster Referent des Volksbank-Exzellenzkurses 2006 kam Detlef Esslinger nach Bitburg. Der Redakteur der Süddeutschen Zeitung und gebürtige Bitburger gab den Teilnehmern einen Einblick in die Kunst des Artikelschreibens. Jeweils 15 Schüler des St.-Josef- Gymnasiums Biesdorf und des St.-Willibrord-Gymnasiums Bitburg sowie fünf Auszubildende der Volksbank Bitburg analysierten mehrere Texte. Ziel war es, darin Recherchefehler zu finden, um sie später selbst zu vermeiden. "Recherchearbeit ist die Voraussetzung für einen guten Artikel", meinte Esslinger. Im Anschluss sollten die Teilnehmer selbst Reporter spielen. Zu diesem Zweck hielt Volksbank-Vorstand Peter Bersch eine fiktive Pressekonferenz über die aktuelle Fusion der Volksbank mit der Raiffeisenbank Neuerburg-Land vor den Jugendlichen ab. Im Anschluss daran durften alle Fragen stellen. Diese bezogen sich unter anderem auf Jobsicherheit der Mitarbeiter, mögliche Filialschließungen und neue Ansprechpartner. Nachdem genug Informationen vorhanden waren, ging es ans Schreiben der Artikel. Am darauf folgenden Tag kam ein weiterer Gast in die Volksbank. Gerd Wanken, der Leiter des Hauses der Jugend Bitburg, stand für die Teilnehmer zum Thema "Jugend und Ausbildung" zur Verfügung. In Gruppen interviewten sie ihn. Dabei ging es vor allem darum zu erfahren, warum manche Jugendliche Jahre auf einen Ausbildungsplatz warten müssen und welche Defizite es in diesem Bereich gibt. Nach dem Gespräch mit Wanken wurde wiederum ein Artikel angefertigt. Die Ergebnisse der zwei Tage präsentierten die Teilnehmer am Nachmittag den Eltern und Gästen. Nach diesem gelungenen Auftakt stehen den Teilnehmern weitere interessante Veranstaltungen bevor. Unter anderem besichtigen sie das Europaparlament und verbringen einen Projekttag mit Schülern aus Diekirch/Luxemburg. Bei der Abschlussveranstaltung im Juli nächsten Jahres im Haus Beda erhält jeder ein Zertifkat. Dazu der Filialleiter der Jugendbank Freeway Nico Steinbach: "Das Zertifikat ist bei einer Bewerbung um einen Ausbildungs- oder Studienplatz sicherlich von Vorteil."