| 17:50 Uhr

Umwelt
Soweit alles geklärt

Auch an der Kläranlage in Wiersdorf sind Reparaturen fällig.
Auch an der Kläranlage in Wiersdorf sind Reparaturen fällig. FOTO: Uwe Hentschel
Neidenbach/Wiersdorf/Messerich. Für knapp 230 000 Euro werden mehrere Abwasseranlagen im Bitburger Land repariert. Von Uwe Hentschel

Nennenswerte Schäden haben die Hochwasserereignisse Anfang Juni in den zum Teil überfluteten Kläranlagen des Bitburger Landes laut Verwaltung nicht angerichtet. Unabhängig davon sind aber trotzdem an einzelnen Standorten Reparaturen fällig. In der jüngsten Sitzung des Werkausschusses wurden die dafür notwendigen Auftragsvergaben einstimmig beschlossen.

In der Kläranlage Neidenbach, wo seit 30 Jahren ein 750 Kubikmeter großer Staukanal betrieben wird, ist die Drosseleinrichtung defekt. Mit der Folge, dass dort der Abfluss nicht richtig kontrolliert werden kann, wodurch es dann mitunter zu Störungen in der Rechenanlage kommt. Rund 73 000 Euro für die Reparatur und weitere 10 000 Euro für Planungs- und Ingenieursleitungen sind dort eingeplant.


In Wiersdorf wurden bereits vor zwei Jahren umfangreiche Betonsanierungsmaßnahmen umgesetzt. Dabei wurden unter anderem das Regenüberlaufbecken sowie die Beckenkrone saniert. Ursprünglich war der Plan, auch den Sandfang zu reparieren. Im Verlauf der Vorarbeiten stellte sich jedoch heraus, dass die Bausubstanz zu schlecht ist. In Abstimmung mit einem Ingenieurbüro wurde deshalb entschieden, den Sandfang komplett zu erneuern. Kosten: knapp 98 000 Euro.


Weitere 46 000 Euro sind in Messerich fällig. In der dortigen Kläranlage ist die Bodenräumeinrichtung des Nachklärbeckenrundräumers verschlissen und soll deshalb erneuert werden. Darüber hinaus ist eine Steuerung defekt. Nach Auskunft der Verwaltung ist hierbei eine Reparatur nicht wirtschaftlich, weshalb auch dieses Teil komplett erneuert werden soll.