| 20:00 Uhr

Spielen – ganz sicher

An vier Wochenenden brachten Freiwillige den Spielplatz in Philippsheim auf Vordermann. Foto: privat
An vier Wochenenden brachten Freiwillige den Spielplatz in Philippsheim auf Vordermann. Foto: privat
PHILIPPSHEIM. (red) Der Spielplatz vor dem Gemeindehaus in Philippsheim war in die Jahre gekommen. Nun haben Bürger dort einen neuen Spielplatz errichtet.

Die alten Spielgeräte auf dem Spielplatz in Philippsheim stammten aus den 60er-Jahren. Sie entsprachen nicht mehr den gültigen Sicherheitsbestimmungen. Ein Abbau war unumgänglich. Das Gelände vor der ehemaligen Schule, das heute als Gemeindehaus genutzt wird, dient den jüngeren Dorfbewohnern als Treffpunkt. Immerhin gibt es 20 schulpflichtige Kinder in der 135 Einwohner zählenden Eifelgemeinde. Dass dort jetzt eine neue Spielkombination, bestehend aus Rutschbahn, Schaukel und Spielturm, aufgestellt werden konnte, ist dem Projekt "Aktiv vor Ort" der RWE Rhein-Ruhr zu verdanken. Hierbei unterstützt der Energieversorger engagierte Mitarbeiter finanziell bei sozialen Projekten in der Region. Pro Projekt wird dem Projektleiter ein Budget von bis zu 2000 Euro zur Verfügung gestellt. Den Restbetrag hatte die Gemeinde aus dem Erlös des Festes zum 100-jährigen Bestehen des Schulgebäudes beigesteuert. 15 freiwillige Helfer, meist Mitglieder des Gemeinderates und des Sportvereines, trafen sich an vier Wochenenden, um die nötigen Arbeiten auszuführen. Auch die Jugendlichen selbst waren mit von der Partie. Bürgermeister Klaus Aubart: "Aufgrund der mangelnden Sicherheit führte kein Weg daran vorbei, die alten Geräte abzubauen." Da die Kinder es kaum erwarten konnten, durften sie das neue Spielgerät bereits in Betrieb nehmen. Eine offizielle Einweihung ist für das kommende Frühjahr geplant.