| 10:19 Uhr

Wettbewerb
SV Lasel-Feuerscheid Eifelsieger bei den Sternen des Sports

FOTO: TV / Björn Pazen
Niederweis/Lasel. Der SV Lasel-Feuerscheid ist der Eifel-Regionalsieger des Vereins-Wettbewerbs Sterne des Sports. Der Klub aus der Verbandsgemeinde Prüm erhielt bei der Siegerehrung am Donnerstagabend im Schloss Niederweis den bronzenen Stern und ein Preisgeld von 1500 Euro für sein langjähriges Engagement zugunsten des Fördervereins krebskranker Kinder.

Seit 1989 spendete der Verein über 50.000 Euro. Platz zwei (1000 Euro Preisgeld) ging an den SV Birresborn, Dritter wurde der SV Schleid, der 500 Euro Preisgeld erhielt. Der SV Lasel-Feuerscheid qualifizierte sich zudem für die Landessiegerehrung am 21. November in Mainz.

Insgesamt nahmen in diesem Jahr zehn Vereine aus den Sportkreisen Bitbug-Prüm und Vulkaneifel am Regionalwettbewerb teil. Förderpreise in Höhe von je 250 Euro vergab die Jury an den SV Lünebach und den FC Preist. Zur Siegerehrung im Schloss Niederweis waren neben Monika Sauer (Präsidentin des Sportbunds Rheinland) auch die beiden Landräte Joachim Streit und Hans Peter Thiel erschienen. Alle Ehrengäste sowie Andreas Theis als Vorstand der Volksbank Eifel betonten die besondere Bedeutung der Vereine und des Ehrenamts gerade für ländliche Regionen. „Ohne Vereinsleben sterben auch die Dörfer“, lautete das Credo.

Der Vereins-Wettbewerb Sterne des Sports wird seit 2004 vom Deutschen Olympischen Sportbund sowie den Volks- und Raiffeisenbanken veranstaltet. Dabei wird vor allem soziales Engagement von Vereinen belohnt. In der Eifel haben sich beide Sportkreise zusammengeschlossen und vergeben den bronzenen Stern gemeinsam. Nach dem silbernen Stern auf Landesebene wird dann für den Bundessieger der goldene Stern in Berlin verliehen, wahlweise von der Bundeskanzlerin oder dem Bundespräsidenten.