| 17:07 Uhr

Theisen "doktert" munter weiter

Nikolaus Doeser von Winringen, 1400 bis 1439.Fotos: Archiv Theisen
Nikolaus Doeser von Winringen, 1400 bis 1439.Fotos: Archiv Theisen
PRÜM. Karl-Heinz Theisen - wer kennt ihn nicht? Sieben Jahre war er Bürgermeister in Prüm, bis er 1972 im Zuge der Verwaltungsreform "geschluckt" wurde. Von sich reden macht er allerdings nach wie vor: als Schreiber von Doktor-Arbeiten. Von unserem Redakteur <br>MANFRED REUTER

"Ist das nicht interessant?", fragt Karl-Heinz Theisen. "Ich habe meine dritte Doktor-Arbeit geschrieben."Mit dem ihm eigenen Selbstvertrauen teilt Theisen aus dem bayerischen Rottach-Egern mit, was ihn, den letzten hauptamtlichen Bürgermeister der Stadt Prüm, in seiner Freizeit umtreibt: die Geschichte der Abteistadt, besonders was die klerikale Ebene betrifft, und das Ganze natürlich wissenschaftlich fundiert.In der Tat, mit seinen Dissertationen erregt Karl-Heinz Theisen durchaus Aufsehen. Nachdem der 67-Jährige 1982 zunächst zum Dr. jur. promovierte, legte er im Februar 2001 mit einer Arbeit zu den "Untersuchungen und Materialien zur Geschichte, Organisation und Verwaltung des Liebfrauenstifts und der Pfarrei Prüm 1016 bis 1802" nach: Ergebnis: Die Promotion zum Dr. phil.Seinen Doktor-Hut in Theologie zog sich Theisen nun im Dezember vergangenen Jahres auf. Auch hier diente das Prümer Liebfrauenstift als Grundlage, diesmal untersuchte er nicht Materialien zur Geschichte und Organisation, sondern nahm sich die "Gewohnheiten und Statuten" vor. Das brachte Karl-Heinz Theisen neben dem Dr. jur. und dem Dr. phil. nun auch den Dr. theol. einWer nun glaubt, damit wäre es genug, der täuscht sich. Denn Theisen legt noch eins drauf: "Ich schreibe gerade an meiner vierten Doktor-Arbeit", gibt Prüms Ex-Bürgermeister ohne große Umschweife zum Besten und nennt auch gleich das Thema: "Es geht um Nikolaus Doeser von Winringen, 100 Seiten habe ich schon geschrieben."Theisen überflügelt Nikolaus Doeser

Doch wer um alles in der Welt ist oder war Nikolaus Doeser? "Wie, den kennen Sie nicht", fragt Theisen und erklärt: Nikolaus Doeser wurde um 1400 in Winringen geboren und mit zehn Jahren in die Prümer Kanonikerschule aufgenommen. Bereits 1412 wurde er in die Artistenfakultät der Universität Erfurt eingeschrieben, wo er 1413 zum ersten Mal promovierte. Insgesamt brachte es Nikolaus Doeser auf drei Doktor-Titel. Theisen: "Der ist mein Vorbild."Dr. Dr. Dr. Karl-Heinz Theisen wurde am 20. September 1934 in Polch geboren. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Nach seiner Zeit als Bürgermeister in Prüm (1965 bis 1972) war er unter anderem Referent in der Kernforschungsanlage in Jülich, bevor er Diakon wurde. Zuletzt für Aufsehen sorgte Theisen, als er sich 1991 als Kandidat für den Posten des Prümer Verbandsgemeinde-Bürgermeisters ins Spiel brachte. Die CDU-Fraktion ließ in seinerzeit bekanntlich links liegen.Als Karl-Heinz Theisen von Prüm und Rottach-Egern wird der frühere abteistädtische Bürgermeister dafür aber in Kürze Nikolaus von Winringen - zumindest gemessen an der Zahl der Doktor-Titel - überflügeln. Dafür gibt Theisen auch gerne seine komplette Freizeit her. Ob sein Türschild noch Platz genug hergibt für all die Titel? Theisen: "Das ist doch unwichtig!"