| 17:00 Uhr

Bildung
Jahre der offenen Tür

FOTO: e_bit <e_bit@volksfreund.de>
Bitburg. Eltern behaupten, dass in die Kita Zuckerborn seit Jahren jeder ein- und ausgehen kann, wie er will. Der TV hat bei der Stadtverwaltung nachgefragt, ob das stimmt. Jetzt bekommt die Tagesstätte eine neue Türsteuerung. Von Christian Altmayer
Christian Altmayer

Ein Junge läuft zur Tür der Kita hinaus, ohne dass es jemandem auffällt. Ein Fremder verschafft sich Zutritt zum Kindergarten und nimmt ein Mädchen mit. Das sind Horrorvorstellungen vieler Eltern. Genau davor fürchtet sich auch eine Mutter, die sich per Facebook an den TV wendet. Ihren Namen möchte sie nicht in der Zeitung lesen, wie sie sagt: aus Angst, dass sie sonst ihren Platz in der Bitburger Tagesstätte Zuckerborn verlieren könnte.

Ihre Sorge: Die Tür zum Haus eins der Einrichtung kann von außen und innen leicht geöffnet werden. Ein Knopf, der den Eingang entriegelt – wie es in anderen Tagesstätten üblich sei – fehle. Also könne jeder „ein- und ausgehen, wie er möchte“. Das störe die Frau und viele Eltern seit Jahren: „Wenn mal ein Kind weg ist, dann ist das Geschrei groß. Nur muss es erst soweit kommen?“

Wir fragen bei der Stadtverwaltung nach, ob das Problem bekannt ist. Die Antwort des Sprechers damals: „Die Situation entspricht den Vorschriften der Unfallkasse, und unsere Erzieherinnen geben tagtäglich ihr Bestes zum Wohle der Kinder.“ Fragen, Bedenken und Anregungen aller Art klärten die Eltern in der Regel mit der KiTa-Leitung oder im Elternausschuss.

Genau das habe sie versucht, erklärt die Mutter. Nur werde sie seit Jahren vertröstet. Auch bei der Stadtverwaltung hätten die besorgten Eltern angerufen. Denn die ist als Träger zuständig für die Ausstattung der Tagesstätte. Kurz nach der TV-Anfrage wird sie dann auch tätig. Und das, obwohl man im Rathaus ja von einem Problem nichts gewusst haben will.

Wie wir von der besorgten Mutter erfahren, soll eine Firma in den kommenden Wochen einen Türknopf anbringen. Das bestätigt der Stadtsprecher auf Nachfrage: „Um eine weitere Verbesserung zu erreichen, werden wir die Tür in Kürze umrüsten.“

Wie teuer so ein Knopf ist, beantwortet er nicht. Auch nimmt er keine Stellung dazu, wann die Erneuerung der Türsteuerung in Auftrag gegeben wurde. Es bleiben also Fragen offen. Die Frau, die sich an den TV gewandt hat, ist trotzdem zufrieden: „Uns wurde eine große Angst genommen.“